Ein 77-Jähriger hatte ein ehemaliges Feuerwehr-Fahrzeug selbst zu einem Wohnmobil umgebaut. An dessen Stromanlage arbeitete der Mann nach Angaben der Polizei am Samstag gegen 11.30 Uhr im Dettelbacher Mainfrankenpark. Nach dem Anschluss eines Wechselrichters an die Batterie begannen Kabel zu schmoren und rauchen.

Der 77-Jährige versuchte zunächst noch selbst den entstehenden Brand mit Wasser zu löschen. Da ihm dies nicht mehr gelang, verständigte er schließlich die Feuerwehr. Bis zum Eintreffen der Feuerwehren aus Effeldorf, Bibergau und Dettelbach brannte das Wohnmobil vollständig aus.

Der Rentner erlitt leichte Brandverletzungen und wurde vorsorglich zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 20 000 Euro.