Bis zu sechs Wochen Wartezeit sind derzeit möglich, um einen Termin im Einwohnermeldeamt der Stadt Kitzingen zu erhalten. Viel zu lange. Die Stadt hat reagiert und bietet einen zusätzlichen Service an. Ab Montag, 7. Juni, wird für bestimmte Dienstleistungen im Einwohnermeldeamt ein sogenannter Express-Schalter eingerichtet. Zusätzlich werden die personellen Kapazitäten aufgestockt.

Um die Situation weiter zu entspannen, werden die Öffnungszeiten des Einwohnermeldeamts laut Verwaltung deutlich erweitert. Geöffnet ist dann Montag und Dienstag von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr, Mittwoch und Freitag von 8 bis 12 Uhr und Donnerstag von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr. Darüber hinaus werden die personellen Kapazitäten am Schnellschalter verdoppelt.

Geschuldet waren die Schwierigkeiten nach Angaben aus dem Rathaus einer zweiwöchigen quarantänebedingten Schließung des Einwohnermeldeamts und der eingeschränkten Nutzung von nur zwei Arbeitsplätzen aufgrund der derzeit geltenden Abstandsregeln.