„Die Schüler haben tolle Werke eingereicht. Hut ab vor solchen Ergebnissen“, sagte Erika Emrich-Klossek vom Mitgliederservice der VR Bank Kitzingen, bei der Preisverteilung des 48. Malwettbewerbs der bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken. Die traditionelle Aktion für Schüler verschiedener Jahrgangsstufen und Schulen firmierte unter dem Slogan „Jugend creativ“ und stand heuer unter dem Motto „Erfindungen verändern unser Leben“.

Harald Knobling, Kunsterzieher am Kitzinger Armin-Knab-Gymnasium, fungierte als Vorsitzender der Jury und skizzierte die Kreativität der teilnehmenden Schüler beim Wettbewerb und auch in Schulfächern. „Alle Bilder sind Erfindungen“, betonte Harald Knobling. Manche Werke würden dem Betrachter sofort ins Auge stechen, während die Botschaften anderer Künstler sich erst auf dem zweiten oder dritten Blick offenbarten. Die Kreativität und Fantasie der Teilnehmer war sehr ausgeprägt und die Werke zeigten auch profane Dinge wie eine Fabrik, in der Computer hergestellt werden. Wie ein Stromausfall kompensiert werden könnte, diesen Gedanken brachte ein Schüler zu Papier. Sein Bild veranschaulichte, dass der Mensch bei einem Gewitter Blitze einfange und diese Energie dann nutze.

Bayernweit sprach die Aktion 265 000 Schüler an 2000 bayerischen Schulen an, im Landkreis beteiligten sich 140 Klassen an 14 Schulen. Die Schüler der jeweils drei besten Werke in fünf Wertungsgruppen wurden mit Sachpreisen belohnt. Sehr kreativ waren die vier Schülerinnen Lilli Büttner, Johanna Fackelmann, Lilly Schopf und Seraphine Gegner vom Egbert-Gymnasium Münsterschwarzach. Sie drückten ihre Kreativität in einem Film aus und bekamen dafür einen Sonderpreis. Einen weiteren Sonderpreis verdiente sich Rene Morales Perez von der Kitzinger Erich Kästner Schule. Die Bilder der Preisträger sind ganzjährig in der Kitzinger VR Bank zu sehen.

Die Preisträger

Gruppe 1: 1. Niklas Schulein, 2. Amely Zay (beide Grundschule Schwarzacher Becken), 3. Paula Ambrosch (Grundschule Marktbreit); Gruppe 2: Fiona Peppert (Grundschule Schwarzacher Becken), 2. Julia Chrosi (Grundschule Kitzingen-Siedlung), 3. Arian Munir (Grundschule Mainbernheim); Gruppe 3: 1. Emely Mattner (Gymnasium Marktbreit), 2. Anna Braun (Egbert-Gymnasium Münsterschwarzach), 3. Lina Stierhof (Armin-Knab-Gymnasium Kitzingen); Gruppe 4: 1. Christina Göllner, 2. Annika König, 3. Hannah Groß (alle Egbert-Gymnasium Münsterschwarzach); Film-Sonderpreise: Lilli Büttner, Johanna Fackelmann, Lilliy Schopf, Seraphina Gegner (alle Egbert-Gymnasium Münsterschwarzach); Sonderpreis: Rene Morales Perez (Erich Kästner Schule Kitzingen).