52 von 295 Vereinsmitgliedern waren der Einladung des SC Mainsondheim ins Vereinsheim gefolgt.

Vorsitzender Patrik Mrugalla berichtete über Arbeiten zur Sanierung und Verschönerung. Bei Festen wie der Maifeier, dem Straßenkehrweinfest und der Kirchweih war ebenfalls die Mitarbeit der SC-Mitglieder gefordert. Mrugalla dankte dem Trainerduo Wolfgang Fritsch und Sebastian Miederer (Co-Trainer), die zum Saisonende ihre erfolgreiche Arbeit beenden. Mit Thomas Bergner wurde ein erfahrener Kreisklassentrainer verpflichtet.

Die erfolgreiche Vereinsarbeit spiegelte sich in den Berichten der Abteilungsleiter wieder. Sportleiter Wolfgang Kretzer informierte über die Ergebnisse der ersten Fußballmannschaft. Nach hervorragendem Start in die Saison 2014/15 folgte die Ernüchterung. Letztendlich mit dem Ergebnis, dass man derzeit lediglich einen Platz im Mittelfeld in der Kreisklasse belegt. Für die neue Saison konnte die Trainerfindungskommission den Wunschcoach Thomas Bergner verpflichten. Weitere Berichte erstatteten Christopher Högner (2. Fußballmannschaft), Karin Rottler (Damengymnastik und Kinderturnen), Andreas Hehn (Förderkreis) und Michael Scharting (Wirtschaftsausschuss). Über die Finanzen des SC gab Schatzmeister Gerhard Kapp Auskunft. Korrekte Kassenführung bescheinigte ihm Jürgen Böhm.

Beiträge stehen zur Diskussion

Dritter Bürgermeister und Vereinsmitglied Helmut Kapp regte an, verminderte Beiträge für Rentner einzuführen. „Ich möchte keinen im Verein verlieren, nur weil er seinen Beitrag nicht zahlen kann“, sagte Kapp. Nach Aussage des stellvertretenden Vorsitzenden Julian Apfelbacher, hat man sich darüber schon Gedanken gemacht. Aber aufgrund der Regeln des Bayerischen Landessportverbands (BLSV) müsse ein vorgegebener Mindestbeitrag von Mitgliedern gezahlt werden; ansonsten gibt es keine Zuschüsse. Kapp sprach zudem die Sauberkeit der Räume in der ehemaligen Schule, die von mehreren Vereinen genutzt wird, an. Unter anderem ging es ihm auch um die jährliche Grundreinigung. Er werde die Vereinsvertreter an einen Tisch bitten und mit ihnen ein Reinigungs- Konzept erarbeiten.

Ehrungen für treue Mitglieder

Auch wurden Mitglieder für langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt. 15 Jahre beim SC Mainsondheim sind Sabine und Dominik Kapp, Peter und Patrik Mrugalla Christoph Panzer, Thomas Rödl, Katharina Scheller, Marcel Schiffler, Lola Schmitt, Christina Tietze und Christina Weickert.

Für 25-jährige Zugehörigkeit wurden Thomas Bohnet, David Frei, Steffen und Fabian Hartmann, Christopher Högner, Manuel Knorr und Oskar Weickert geehrt. Vier Jahrzehnte halten Gerald Mayer und Hermann Pfannes dem SC die Treue.