Das Freilandmuseum Kirchenburg Mönchsondheim lädt zum Aktionstag am Sonntag, 3. Juli, alle Generationen zu einem bunten Programm „Rund um die Burg“ ein, teilt das Museum mit. Auf dem Freigelände des Museums wird alte Handwerkskunst präsentiert, bei der man dem Schmied, Pfeil- und Bogenbauer, Büttner oder Zimmerer über die Schulter schauen kann.

Von Meistern ihres Fachs erfährt man mehr über die wertvolle Kunst des Polsterhandwerks oder die professionelle Intarsientechnik bei der Holzbearbeitung, heißt es in der Pressemitteilung weiter. In der Töpferwerkstatt oder an der Aktionsfläche des Steinmetz darf selbst Hand angelegt und ein kleines Kunstwerk gestaltet werden. Das Backen von duftendem Brot mit dem Holzofen wird gezeigt und der Imker erklärt Schritt für Schritt das Herstellen von Honig, Met und Propolis. Rund um die denkmalgeschützte Kirchenburg stellen verschiedene Künstler ihre Kunstwerke aus.

Im Mittelalter spielten Pflanzen mit heilenden Wirkstoffen eine wichtige Rolle. Viele Erkenntnisse über Inhaltsstoffe und deren Wirkung stammen aus dieser Zeit. Im Museumsgarten, in dem noch Heilpflanzen wie Andorn, Mönchspfeffer oder Süßdolde wachsen, bringt eine Kräuterexpertin interessierten Besuchern das überlieferte Wissen zu pflanzlicher Medizin näher.

Sonderausstellung „Rund um die Burg“

Eine Sonderausstellung widmet sich dem Thema Kirchenburgen und Burgen. Dort erfährt man Wissenswertes über Rüstungen, Wappen, den Minnesang oder die Vorratshaltung. Ein Spezialist für mittelalterliche Burgen beantwortet gerne Fragen zum Leben auf der Burg.

Die Ausstellung "Rund um die Burg" eignet sich mit ihren begehbaren Aktionsinseln auch besonders für Kinder - mittelalterliche Selfie-Station und Schreibwerkstatt inklusive. Außerdem erwarten die jüngsten Besucher Ritterspiele, bei denen sie sich nach Herzenslust austoben können. Wer Lust hat, darf sich zudem passend zum Motto etwas basteln, bei einer Malaktion mitmachen oder die Schäfchen und Zicklein im Stall besuchen.

Speis und Trank

Die Mönchsondheimer Dorfgemeinschaft sorgt für das leibliche Wohl und hat neben einer Kaffeestube mit hausgebackenem Kuchen auch den speziell für den Aktionstag kreierten "Mönchsondheimer KirchenBURGer" und weitere deftige und vegetarische Köstlichkeiten im Angebot. Und wer ein paar Spezialitäten mit nach Hause nehmen möchte, schaut im kleinen Hofladen vorbei.

Die Speisen- und Getränkestände sind bereits am 11.30 Uhr geöffnet. Besucher können ihr Mittagsmahl unter den alten Linden am Dorfplatz einnehmen. Die Vorführungen der Handwerker und Künstler beginnen ab 13 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt sieben Euro pro Erwachsenem. Familienkarten sind für 14 Euro erhältlich.

Weitere Informationen unter Tel.: (09326) 1224 oder www.kibu-museum.de