Rüdenhausen

Rüdenhäuser Rat wiederholt Beschluss zu ungewöhnlicher Mittagszeit

Eine Sitzung zu recht ungewöhnlicher Stunde hatte der Gemeinderat in Rüdenhausen. Am Freitag um 11.30 Uhr hatte Bürgermeister Gerhard Ackermann seine Räte und Gemeinderätin Michaela Gernert ins Rathaus gebeten, damit beim Bebauungsplan für das künftige Gewerbegebiet Nord alles in trockenen Tüchern ist.

Eine Sitzung zu recht ungewöhnlicher Stunde hatte der Gemeinderat in Rüdenhausen. Am Freitag um 11.30 Uhr hatte Bürgermeister Gerhard Ackermann seine Räte und Gemeinderätin Michaela Gernert ins Rathaus gebeten, damit beim Bebauungsplan für das künftige Gewerbegebiet Nord alles in trockenen Tüchern ist.

Erst Anfang August hatte das Gremium dem Entwurf zur Änderung zugestimmt, doch dabei passte eine Kleinigkeit nicht. Der Punkt stand unter "Verschiedenes" auf der Einladung, und nicht unter den offiziellen Punkten der Tagesordnung.

Wie Bürgermeister Ackermann erläuterte, habe es von Seiten der Verwaltung geheißen, dass dies aus rechtlicher Sicht möglicherweise Probleme geben könne, sofern sich jemand daran störe. Um Rechtssicherheit zu haben, sei geraten worden, die Sitzung samt dem Beschluss nachzuholen. Schließlich wolle man mit dem Plan und dem Gewerbegebiet möglichst schnell vorankommen.

Investorengruppe vermietet Halle weiter

Hintergrund ist, dass die Investorengruppe EQT-Exciter auf einer insgesamt 3,3 Hektar umfassenden Fläche im Nordwesten der Gemeinde ein großes Lager- und Logistikgebäude errichten möchte. Die derzeit dort noch auf einem Großteil der Grundstücke betriebene Gärtnerei wird sich verkleinern, hieß es. Die Investorengruppe baut dort die Halle und vermietet sie an andere Unternehmer weiter, erläuterte kürzlich eine Vertreterin von EQT.

Die zum Bau nötigen Änderungen des Plans umfassen in erster Linie die Höhe und die Länge des Gebäudes, sowie das Verlegen von Grünflächen. Dem hatte das Gremium bereits letztes Mal zugestimmt, wie auch diesmal. Von 5. September an soll die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes erfolgen. Der Rüdenhäuser Gemeinderat, der bis auf einen vollzählig war, beriet kurz noch über andere Punkte, dann war bereits Schluss zur ungewöhnlichen Mittagszeit.