War es die Happy-Hour oder war es der Anlass der Feierlichkeit, der eine große Menge an Besuchern auf den Kirchplatz lockte? Oder war es beides? Ganz egal, aber vor kurzem konnte sich der Vorstand des Heimatverein Rüdenhausen Hans-Joachim Schierer gleich zweimal freuen.

Zum einen fanden sich am Kirchplatz die vielen feierhungrige Bürger zum Fest der Sommersonnenwende ein, was nach der zweijährigen Corona-Zwangspause nun endlich wieder stattfand. Aufgrund der anhaltenden Hitze und Trockenheit gab es zwar kein Feuer, aber trotzdem genug Getränke zum Löschen. Zum anderen fand diese Feier unter dem – eine Woche zuvor wiedererrichteten Zunftbaum des Heimatvereins statt, der aufgrund der Baumaßnahmen im Zuge der Dorferneuerung bereits 2019 eingelegt werden musste.

Wenn Zunftbäume in unserer Gegend eher unüblich sind, so gehört der Rüdenhäuser allerdings bereits seit Jahrzehnten zum festen Bestandteil des Ortsbildes. Kurz nach seiner Einlegung im Jahr 2019 demontierten Peter Mauermann und Thomas Rennert die Halterungen und Wappen des Baumes. Daraufhin renovierte Joachim Sinn mit seiner 9. Klasse der Mittelschule Dettelbach die einzelnen Zunftwappen. Einige musste komplett neu ausgesägt werden, andere wurden aufwändig abgeschmirgelt und farblich neu gefasst. "Ein super Projekt war das. Da haben wir mal wirklich was Dauerhaftes gemacht.", erinnert sich eine Schülerin.

Dem Stamm widmete sich Simon Koss, der viel Zeit und Mühe in die Gestaltung der rot-weißen Banderole investierte. Auch Leon Zola pinselte fleißig mit, während Alexander Maul neue Löcher für die Halterungen bohrte. Alles in allem eine gelungene Gemeinschaftsarbeit, so dass der Wiedererrichtung nichts mehr im Wege stehen konnte. Ein riesiger Autokran schlängelte sich an diesem Tag bis zum Kirchplatz, um den Baum unter musikalischer Begleitung des Posaunenchors in die Lüfte zu erheben. Sicher landete er seiner Verankerung, trotzt hoffentlich jedem Sturm und überschaut sämtliche fröhliche Feiergesellschaften der nächsten Jahre. 

Von: Hans-Joachim Schierer (Vorstand, Heimatverein Rüdenhausen e.V.)