Ein beliebter Anlaufpunkt für Jugendliche und jung Gebliebene kann wieder genutzt werden, teilt die Stadtverwaltung Kitzingen in einem Pressebericht mit. Die Sanierungsarbeiten am „Roten Platz“ in Kitzingen, in direkter Nähe des Bayern-Sportplatzes, sind abgeschlossen. Nach rund 30 Jahren Belastung waren die Risse im Belag und die unebenen Stellen nicht mehr zu übersehen.

Innerhalb von zwei Wochen wurden Laufbahn und Platz erneuert, das Spielfeld um rund zehn Meter erweitert und um einen weiteren Basketballkorb ergänzt. Der Zaun ist von fünf auf sechs Meter erhöht worden. Rund 160.000 Euro kostete die gesamte Maßnahme. „Der Platz kann jetzt wieder von Schulklassen und Freizeitsportlern genutzt werden“, freut sich Janusch Lenard, der die Arbeiten im Auftrag der Stadt Kitzingen koordiniert hatte.