Als eine "große Herausforderung" bezeichnete Sommerachs Bürgermeisterin Elisabeth Drescher (hintere Reihe, Dritte von links) beim Richtfest den Erweiterungsbau des Kindergartens. Das zirka 2,4 Millionen Euro teure, förderfähige Großprojekt soll nach den Ausführungen der Gemeindechefin bis Ostern 2021 fertig gestellt sein. Der Startschuß des 806 Quadratmeter umfassenden Erweiterungsbaus (früherer Pfarrgarten) fiel im Mai dieses Jahres. "Wir liegen sehr gut in der Zeit", betonte Drescher in ihrem Grußwort. Geschaffen werden bis zur Fertigstellung zwei Krippenräume, eine Küche, ein Speisen- und Gruppenraum sowie Werk- und Therapieräume. Den derzeit 145 Steppkes wünschte Drescher "sehr viele schöne Stunden", die sie ab Ostern in ihrem künftigen Domizil verbringen werden. Bei einer Führung durch den Erweiterungsbau verwies Architekt Holger Heine vom gleichnamigen Volkacher Planungsbüro auf die dreijährige Planungsphase des Projektes. Anschließend hatten einige Kinder ihren großen Auftritt. "Wer will fleißige Handwerker sehn", klang es aus den Kehlen der Steppkes, die mit verschiedenen Werkzeugen auf die Tätigkeit der einzelnen Handwerker hinwiesen. Den Richtspruch hielt Johannes Stöcklein vom Bauhof Sommerach.