Der 65-jährige Bewohner des Zimmers, in welchem der Brand ausgebrochen war, hatte das Feuer selbst verursacht. Die Polizei ermittelt nun gegen den Rentner wegen schwerer Brandstiftung.
Das Feuer war an einem Freitagnachmittag im Zimmer des Seniors ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte den Mann schwer verletzt über eine Drehleiter aus dem Anwesen retten. Er wurde bei dem Brand nicht unerheblich verletzt. Auch andere Heimbewohner erlitten Verletzungen, meist in Form von Rauchgasvergiftungen. Der Sachschaden belief sich auf mehrere zehntausend Euro.
Während der Ermittlungen der Kriminalpolizei Würzburg kristallisierte sich heraus, dass das Feuer absichtlich gelegt worden ist. Nachdem der 65-Jährige mit den Ergebnissen der Ermittlungen konfrontiert worden war, räumte dieser ein, Toilettenpapier im Bad seines Zimmers angezündet zu haben. Über seine Motive schwieg sich der Rentner allerdings aus.