Am 22. Januar 1963 besiegelten Bundeskanzler Konrad Adenauer und Staatspräsident Charles de Gaulle mit ihren Unterschriften den deutsch-französischen Freundschaftsvertrag, besser bekannt als Elysée-Vertrag. Das Dokument begründete eine vertiefte wirtschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit der beiden Länder. Diesen besonderen Tag feierten auch die beiden Realschulen in Marktbreit, heißt es in einer Mitteilung der Schule. Die Schüler der 9. Klasse des Französischzweigs der Leo-Weismantel-Realschule dekorierten zu diesem Anlass die Aula in den Farben der blau-weiß-roten Trikolore. Zudem versorgten sie in den Pausen die gesamte Schule mit selbstgemachten Flammkuchen (tartes flambées). Die Aktion zur Völkerverständigung verdeutlicht laut Mitteilung auch die Bedeutung des Fremdsprachenunterrichts. Neben dem kulinarischen Genuss werden so auch das Fach Französisch und der Deutsch-Französisch-Tag lebendig.