Am frühen Montagmorgen, gegen 3 Uhr, kontrollierten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried auf einer Tank- und Rastanlage an der A 3 bei Kleinlangheim ein Auto. Dabei fanden sie eine beachtliche Menge an Drogen: rund fünf Gramm Marihuana, vier Gramm Methamphetamin, mehrere Ecstasy-Tabletten und knapp zehn Gramm Kokain.

Der 26-jährige Fahrer des Mercedes, dem der Führerschein bereits entzogen worden war, stand zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Der junge Mann wurde vorläufig festgenommen, das aufgefundene Rauschgift sowie ein Einhandmesser, ein Schlagring und ein vierstelliger Bargeldbetrag wurden sichergestellt, berichtet die Polizei.

Eine von nordrhein-westfälischen Kriminalbeamten durchgeführte Wohnungsdurchsuchung bei dem Dortmunder führte zur Sicherstellung von weiteren Beweismitteln, Wertgegenständen und Bargeld.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die weiteren Ermittlungen gegen den 26-Jährigen, der sich nun in einem Strafverfahren unter anderem wegen illegalen Handels mit verschiedenen Beäubungsmitteln, wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, wegen Verstößen gegen das Waffengesetz und wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten hat.