Am Montagmittag überholte ein BMW-Fahrer eine Zivilstreife der Autobahnpolizei auf der A 3 in Richtung Nürnberg mit einer Geschwindigkeit von 165 Stundenkilometern. Allerdings war dort nur eine Geschwindigkeit von 80 Stundenkilometern erlaubt. Das berichtet die Polizei.

Gegen 12.45 Uhr war eine zivile Streife der Autobahnpolizei, die laut Mitteilung mit modernster Video-Messtechnik ausgestattet ist, auf der A 3 Richtung Nürnberg unterwegs. Etwa auf Höhe von Geiselwind ist die Geschwindigkeit auf 80 Stundenkilometer begrenzt. Dort wurden die Beamten plötzlich von einem BMW überholt, bei dem eine Geschwindigkeit von 165 Stundenkilometer gemessen wurde.

Dem 24-jährigen Fahrer erwartet nun ein Bußgeld von 600 Euro und zwei Punkte in Flensburg. Außerdem muss er seinen Führerschein für drei Monate abgeben, heißt es abschließend im Polizeibericht.