Vom 17. September bis 18. Oktober finden wieder die Aktionswochen 60+ statt. Unter der Federführung der Seniorenfachstelle des Landratsamtes haben sich wieder zahlreiche Veranstalter zusammengeschlossen, um auch unter Corona-Bedingungen ein vielfältiges und ansprechendes Programm auf die Beine zu stellen, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde.

So finden sich im 40-seitigen Programmheft Vorträge, Kulturveranstaltungen, Seminare, Ausflüge, gesellige Nachmittage und Fitness- und Sportangebote, bevorzugt auch als Outdoor-Veranstaltungen. Ein besonderes Augenmerk gilt heuer dem Thema „Demenz“, zu dem einige Veranstaltungen angeboten werden. Landrätin Tamara Bischof freut sich, dass es gelungen ist, neben interessanten Fachvorträgen gleich zwei Ausstellungen zum Thema Demenz im Foyer des Landratsamtes anzubieten. Diese können während des gesamten Aktionszeitraumes besucht werden.

Coronabedingt gibt es eine weitere Neuerung: um möglichst vielen Bürgern die Teilnahme am Eröffnungsvortrag „Demenz verstehen – Demenz begegnen“ von Dr. Kathrin Tatschner (geriatrische Reha-Klinik der AWO in Würzburg) zu ermöglichen, hat sich die Referentin bereit erklärt, den Vortrag im Rahmen der Abschlussveranstaltung zu wiederholen. Der Ablauf der Eröffnungs- und der Abschlussveranstaltung wird somit ausnahmsweise identisch sein, so dass sich interessierte Bürger für eine der beiden Veranstaltungen anmelden können. Organisator Herbert Köhl und Kollegin Manuela Link von der Seniorenfachstelle bitten darum, nicht zu lange mit der Anmeldung zu warten, da es derzeit eine coronabedingte Beschränkung auf maximal 50 Personen pro Veranstaltung gibt.

Der Seniorennachmittag 90+ muss heuer leider nochmals pausieren. Die Veranstalter hoffen, dass dann im nächsten Jahr die aufgeschobene Jubiläumsveranstaltung (50. Seniorennachmittag 90+) gebührend gefeiert werden kann.

Das Programmheft zu den Aktionswochen 60+ liegt an den bekannten Stellen aus, unter anderem im Landratsamt, Gemeindeverwaltungen, Arztpraxen und Apotheken, VdK-Geschäftsstellen, Sparkasse, VR-Bank.

Das Programmheft ist abrufbar unter www.kitzingen.de (Rubrik Senioren) oder kann als Broschüre in der Seniorenfachstelle des Landratsamtes angefordert werden bei Herbert Köhl, Tel.: (09321) 9285010, E-Mail: herbert.koehl@kitzingen.de, oder Manuela Link, Tel.: (09321) 928-5015, E-Mail: manuela.link@kitzingen.de