K(pau) Ein Glanzlicht setzte der Polizeichor Würzburg der Adventsfeier des VdK-Ortsverbandes Kitzingen. Die rund 50 Sänger unter der Leitung von Jürgen Pfarr begeisterten die rund 350 Gäste im Saal mit weltlichen und weihnachtlichen Weisen. Die musikalische Einstimmung auf die Feier, die vom stellvertretenden Ortsvorsitzenden Max Michelsen geplant, organisiert und moderiert wurde, übernahm der Posaunenchor der Evangelischen Stadtkirche Kitzingen. Oberbürgermeister Siegfried Müller gratulierte der auf über 3000 Mitglieder angewachsenen VdK-Familie Kitzingen zu den vielen ehrenamtlich tätigen Mitgliedern. Diakon Lorenz Kleinschnitz und Dekan Hanspeter Kern sagten, das der VdK in der heutigen Zeit ein Lichtträger für viele Menschen sei. „Advent bedeutet auch, den Weg zu bereiten und mutige Schritte zu tun.“ In seinen Adventlichen Gedanken rief Orts- und Kreisvorsitzender Hartmut Stiller dazu auf, dem Zeitdruck zu entgehen. „Wir machen nicht mit in diesem mörderischen Wettlauf.“ Max Michelsen (rechts) förderte im Interview mit Chorleiter Jürgen Pfarr interessante Details zur Geschichte des 1987 von Pfarr gegründeten Polizeichores zu Tage. In seinen adventlichen Erzählungen gab Michelsen den Zuhörern eine „Gebrauchsanleitung für fünf Minuten echten Advent“ mit auf den Weg, bevor Hartmut Stiller einen Ausblick auf das Veranstaltungsjahr 2015 gab.