Laden...
Landkreis Kitzingen

Polizeibericht: Zettel reicht nach Parkrempler nicht aus

Mit beschädigten Autos und einem kaputten Brückengeländer musste sich die Kitzinger Polizei am Wochenende beschäftigen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit Sachbeschädigungen beschäftigte sich die Kitzinger Polizei am Wochenende (Symbolbild). Foto: Andreas Brachs

Geparktes Auto in Marktbreit angefahren

Wie erst nachträglich gemeldet wurde war bereits in der Zeit von Freitag auf Samstag in Marktbreit in der Altenbergstraße ein dort abgestellter Hyundai angefahren und an der linken Heckseite beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern.

Anzeige: Hinweiszettel reicht nach Parkrempler nicht aus

Ein Zettel nach einem Parkrempler reicht nicht aus. Diese Erfahrung machte eine Frau am Samstag in Kitzingen. Gegen 7 Uhr stieß sie beim Ausparken im Muldenweg gegen ein geparktes Auto. Da der Eigentümer nicht zu erreichen war, hinterließ die 50-Jährige einen Zettel und fuhr weiter, ohne den Unfall auch der Polizei zu melden. Das führt nun dazu, dass gegen die Frau eine Strafanzeige wegen Fahrerflucht erstattet wird. Am geparkten Auto entstand laut Polizei ein Schaden von etwa 1000 Euro.

Brückengeländer bei der Tiefenstockheimer Kläranlage beschädigt

Ein noch unbekannter Täter beschädigte in der Nacht auf Samstag in Tiefenstockheim das Brückengeländer an der Zufahrt zur Kläranlage. Der Unbekannte riss Holzlatten aus dem Geländer und warf sie in den Breitbach. Außerdem wurde ein Geländersegment mit roher Gewalt aus der Verankerung getreten. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt, dürfte aber mindestens 500 Euro betragen.

Hinweise an die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel.: (0 93 21) 14 10.