Autofahrer lässt verletzten Radler nach Unfall zurück

Zu einem Unfall mit einem leicht verletzten E-Bike-Fahrer kam es am Freitag gegen 20 Uhr auf der Panzerstraße in Kitzingen, teilt die Polizeiinspektion Kitzingen mit. Ein Autofahrer bog von der Panzerstraße aus nach links in die Flugplatzstraße ab. Er missachtete dabei die Vorfahrt eines auf der Panzerstraße fahrenden Elektrorad-Fahrers. Der Radler musste eine Vollbremsung durchführen, um einen Zusammenstoß mit dem Auto zu vermeiden.

Der Radfahrer verlor dabei die Kontrolle über sein Rad und stürzte. Dabei zog er sich Prelllungen und Schürfwunden zu. Der Autofahrer hielt kurz an, fuhr aber dann weiter, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Ein Zeuge hatte der Polizei das Kennzeichen und eine Fahrerbeschreibung mitteilen können, sodass der Unfallverursacher wohl ermittelt werden kann. Ihn erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen Unfallflucht.

Betrunken einen Gartenzaun gerammt und geflüchtet

Ein erheblich beschädigter Gartenzaun am Ortseingang von Kleinlangheim wurde der Polizei Kitzingen durch einen Zeugen am Samstag gegen 3.10 Uhr gemeldet. Die Beamten stellten vor Ort fest, dass wohl ein Auto, von Großlangheim kommend, in den Gartenzaun gefahren war. Der Fahrer war anschließend weitergefahren. Das beschädigte Fahrzeug fanden die Beamten in unmittelbarer Nähe in einer Hofeinfahrt geparkt, der 24-jährige Fahrer schlief auf dem Boden daneben.

Nachdem die Beamten den jungen Mann unter erheblichen Schwierigkeiten wecken konnten, war der Grund für den Unfall und die anschließende Unfallflucht schnell klar, stand er mit 1,92 Promille doch erheblich unter Alkoholeinfluss. Offenbar war der junge Mann vom Weinfest in Rödelsee aus mit seinem Auto nach Kleinlangheim gefahren und dort in den Zaun geprallt. Dann war er mit seinem erheblich beschädigten Pkw noch nach Hause gefahren. Er musste zur Blutentnahme; sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Der Schaden am Auto beträgt rund 22.000 Euro, der am Zaun muss noch ermittelt werden.

Autofahrerin schläft ein und kommt in den Gegenverkehr

Am Freitag gegen 17 Uhr kam eine 33-jährige Frau mit ihrem Auto auf der Staatsstraße 2271 bei Sommerach in den Gegenverkehr und stieß dort mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die junge Frau, die von Volkach in Richtung Kitzingen unterwegs war, gab den Beamten der Polizei gegenüber zu, kurz eingeschlafen und daher auf die Gegenfahrbahn gekommen zu sein. Der Schaden: rund 5000 Euro.

Vorfahrt missachtet: Drei Personen leicht verletzt

Zu einem Unfall mit drei leicht verletzten Personen kam es am Freitag um 16.25 Uhr auf der Staatsstraße 286 bei Rüdenhausen. Eine 18-jährige Frau fuhr auf der Kreisstraße von Abtswind kommend und wollte dann in die Staatsstraße einfahren. Dabei übersah sie einen auf der Staatsstraße in Richtung Wiesentheid fahrenden Wagen mit Anhänger und fuhr diesem in die Seite. Durch den Anstoß wurden drei Personen in beiden Fahrzeugen jeweils leicht verletzt. Schaden: insgesamt rund 14.500 Euro.

Steinwurf auf Hausfassade

Am Donnerstag hat ein noch unbekannter Täter gegen 20.30 Uhr in Iphofen in der Dr.-Karlheinz-Spielmann-Str. mit einem Stein auf eine Hausfassade geworfen und dabei ein Fliegengitter am Küchenfenster durchschlagen. Die Eigentümerin des Hauses hatte den Schaden erst festgestellt, als sie in ihrer Küche am Boden den Stein fand. Zur Tatzeit hatten mehrere Jugendliche auf dem Gelände der GWF gefeiert; die Polizei vermutet, dass von dort der Steinwurf kam. Der Schaden an Fenster und Gitter: 600 Euro.

Bank auf Weinfest umgetreten: ein Verletzter

Aus noch nicht bekanntem Grund, aber wohl seiner Alkoholisierung geschuldet trat am Samstag um 0.50 Uhr ein 48-jähriger Mann auf dem Weinfestgelände in Rödelsee gegen eine Bierbank, auf der gerade feiernde Personen standen. Zwei stürzten daraufhin zu Boden, ein 22-Jähriger so unglücklich, dass er sich leicht am Rücken verletzte. Er wurde vor Ort durch den Rettungsdienst begutachtet. Gegen den 48-Jährigen wird jetzt wegen Körperverletzung ermittelt.

Hinweise auf die geschilderten Fälle nimmt die PI Kitzingen unter der Tel. 09321/1410 entgegen.