Unfall bei den Hörblacher Baggerseen: Vier Verletzte

Bei den Hörblacher Baggerseen kam es am Freitag zu einem Unfall. Um 18.30 Uhr eine 21- jährige Opel-Fahrerin von Großlangheim nach Hörblach, während eine 57-jährige Skoda-Fahrerin in der Gegenrichtung unterwegs war. Die Jüngere übersah beim Linksabbiegen in einen Flurweg auf Höhe der Baggerseen das entgegenkommende Fahrzeug, so dass beide nahezu frontal zusammenstießen. Da nicht nur die Fahrerinnen in den Autos waren, wurden insgesamt vier Personen verletzt. Vorsorglich kam auch der Rettungshubschrauber, weil eine 27-Jährige im Skoda aufgrund einer Vorerkrankung als sehr verletzungsanfällig galt und man daher von schwereren Unfallfolgen ausgehen musste. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Straße komplett gesperrt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 25.000 Euro.

Auffahrunfall bei Geiselwind: Drei Verletzte

In Geiselwind kam es am Freitag um 14.35 Uhr an der Einmündung einer Werkszufahrt zu einem Auffahrunfall: Eine 43-jährige BMW-Fahrerin fuhr hierbei auf einen vorausfahrenden und abbremsenden Dacia auf, den ein 56-Jähriger lenkte. Beide Fahrer und eine 64-jährige Mitfahrerin im Dacia wurden leicht verletzt. Der Schaden wurde von der Polizei auf insgesamt etwa  4500 Euro beziffert.

Fahrerflucht: In Volkach wurde ein parkender BMW angefahren

Am Donnerstag zwischen 8 und 21 Uhr wurde ein roter BMW auf einem Parkplatz in der Friedenstraße in Volkach von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und rechts an der hinteren Stoßstange beschädigt. Die Polizei beziffert den Schaden auf circa 1000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Kitzingen unter Tel.-Nr.: (0 93 21) 14 10 entgegen.

Kontrolle in Kitzingen: 21-Jähriger ohne Fahrerlaubnis

Ein junger Man wurde am Freitag gegen 22 Uhr auf seinem Zweiradfahrer in der Kaiserstraße in Kitzingen von der Polizei kontrolliert. Hierbei konnte der 21-Jährige keine Fahrerlaubnis vorweisen, die er zum Führen des Kleinkraftrades benötigt hätte. Die Weiterfahrt wurde an Ort und Stelle unterbunden. Gegen den jungen Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Fahrt gestoppt: E-Scooter hatte keine Versicherung

Auf einem E-Scooter war am Freitag gegen 14 Uhr ein 22 -Jähriger in der Kaiserstraße in Kitzingen unterwegs. Weil Polizeibeamten erkannten, dass das Fahrzeug nicht wie erforderlich mit einem Versicherungskennzeichen ausgestattet war, wurde der Mann kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass kein Haftpflichtversicherungsvertrag bestand. Die weitere Nutzung auf öffentlichem Verkehrsgrund wurde sofort untersagt und ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

In Nordheim wurde eine Werbetafel zerstört

Zwischen Donnerstag, 22 Uhr, und Freitag, 13.30 Uhr, wurde in Nordheim eines von zwei Werbeschildern gewaltsam von einer Wand abgerissen. Hierbei zerbrach der Werbeträger. Die Schadenshöhe wird auf etwa 300 Euro beziffert. Wer hat diesbezüglich relevante Feststellungen gemacht? Hinweise nimmt die PI Kitzingen unter Tel.- Nr. 09321/141-0 entgegen. 

Hinweise nimmt die Polizei Kitzingen unter Tel.-Nr.: (0 93 21) 14 10 entgegen.