Spiegel von geparktem Fahrzeug abgefahren

Am Mittwochabend wurde in der Zeit zwischen 19.30 und 23.45 Uhr in der Wiesentheider Jahnstraße ein geparkter VW Golf beschädigt. Das Fahrzeug stand ordnungsgemäß am Fahrbandrand. Beim Vorbeifahren eines anderen Fahrzeuges wurde der linke Außenspiegel abgerissen. Der Verursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Geparkten Opel angefahren

Am Mittwochvormittag wurde in der Zeit zwischen 8 und 9.25 Uhr in der Kitzinger Otto-Hahn-Straße ein geparkter Opel beschädigt. An dem Wagen, der am rechten Fahrbahnrand abgestellt war, wurde die linke Fahrzeugseite eingedrückt und zerkratzt, so die Polizei. An dem geparkten Opel entstand Schaden von etwa 3000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Gartenzaun angefahren

In der Zeit vom 11. bis zum 25. Juni wurde im Geiselwinder Ortsteil Füttersee an einem Wohnanwesen der Gartenzaun angefahren. Vom Verursacher fehlt jegliche Spur. Es muss davon ausgegangen werden, dass die Beschädigung durch ein Fahrzeug verursacht wurde. Der Schaden beträgt etwa 300 Euro.

Im Begegnungsverkehr Spiegel abgerissen

Am Mittwochnachmittag fuhr ein 53-jähriger Verkehrsteilnehmer mit einem Kleintransporter die Staatsstraße 2260 von Füttersee kommend in Richtung Geiselwind. In dem Moment, als ein entgegenkommender Kleintransporter auf gleicher Höhe fuhr, führte er einen unbeabsichtigten Schlenker nach links aus. Die Fahrzeuge streiften sich und rissen sich gegenseitig die Außenspiegel ab. Der Schaden beträgt etwa 1150 Euro.

Radladeranbauteil gestohlen

In der vergangenen Woche wurde an einer Baustelle, im Bereich der Kreisstraße 18 bei Marktbreit, eine Staplergabel gestohlen. Unterhalb der Autobahnbrücke werden derzeit Pflasterarbeiten durchgeführt, schriebt die Polizei. Der Wert der schwarzen Palettengabel beträgt etwa 4000 Euro.

In Bürocontainer eingebrochen

In der Nacht auf Mittwoch wurde an einem Containergebäude im Ortsteil Hörblach, Großlangheimer Straße, die Fensterscheibe eingeschlagen und der Rahmen aufgehebelt. Um an das Fenster heranzukommen, benutzte der Einbrecher ein Mülltonnengefäß als Steighilfe, um auf das fünf Meter hohe Vordach des Bürocontainers zu gelangen. Der Täter drang ins Büro ein und durchsuchte den Schreibtisch und den Thekenbereich. Da in dem Container keine Geld- und Wertgegenstände verwahrt werden, blieb der Täter ohne größeren Beuteerfolg. Der Sachschaden beträgt etwa 150 Euro.

Hinweise zu den ungeklärten Fällen an die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. (0 93 21) 14 10.