In den letzten Tagen wurden in der Siedlung in Kitzingen spätnachmittags zwei junge Mädchen von einem Unbekannten aus einem Fahrzeug heraus angesprochen. Der Unbekannte fragte die Kinder, ob er von ihnen Fotos machen dürfe. Die Mädchen handelten dabei laut Polizeimeldung absolut richtig und ließen sich auf kein weiteres Gespräch mit dem Mann ein. Sie liefen nach Hause und offenbarten sich ihren Eltern.

Zudem verfügen die Mädchen offenbar über eine hervorragende Auffassungsgabe, schreibt die Kitzinger Polizei in ihrem Pressebericht. Denn bei der Sachverhaltsaufnahme konnten die Mädchen der Polizei wertvolle Hinweise auf das Fahrzeug und zum Aussehen des unbekannten Mannes geben. Es meldeten sich auch weitere Zeugen auf die Veröffentlichung in den Medien und schilderten ebenfalls ihre Beobachtungen.

Mit diesen Erkenntnissen führte die Kitzinger Polizei am Montagnachmittag eine Fahndung nach dem Mann durch. Bei der Überwachung konnte eine Person festgenommen werden. Der Mittdreißiger aus dem Landkreis Kitzingen war erneut mit seinem Fahrzeug in der Kitzinger Siedlung unterwegs. Aufgrund der präzisen Personen- und Fahrzeugbeschreibung der Zeugen erhärtete sich der Tatverdacht. So räumte er schließlich in seiner Vernehmung das Ansprechen der Kinder ein. Er hatte den Kinder angeboten, Fotos von ihnen zu machen. Als der Mann geschnappt wurde, hatte er auch einen Fotoapparat bei sich.

Entscheidend für diesen schnellen Ermittlungserfolg waren die hervorragenden Hinweise der angesprochenen Mädchen und der weiteren Zeugen. Dafür bedankt sich die Kitzinger Polizei.