Im Mittelpunkt des Kreisehrenabends der Kreisgruppe Würzburg-Kitzingen des Verbandes der Reservisten der deutschen Bundeswehr (VdRBw) in Würzburg stand die Ehrung verdienter Kameraden und die Überreichung von Pokalen und Schützenschnüren.

Vorsitzender Christoph Engert bescheinigte den Teilnehmern an Übungen und Veranstaltungen des Jahres 2017, dass sie stets ihr Können unter Beweis stellen konnten. Ausdruck für den Erfolg seien die Preise und Pokale, die regelmäßig bei den Kreisehrenabenden am Jahresende überreicht werden.

Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Daniel Eger überreichte Engert Urkunden und Ehrennadeln für langjährige Mitglieder. 50 Jahre bezeichnete Engert als einen sehr langen Zeitraum, in dem sich Reservisten für die Gesellschaft wichtig einbrachten. Allerdings forderte er mehr Anerkennung der Reservistenarbeit in der Bevölkerung ein. Die heutige Generation habe ausschließlich eine Zeit des Friedens mit der Wiedervereinigung als großes Glück erlebt. Der Dank gelte daher allen, die gedient haben. Engert bat zudem für das kommende Jahr um größere Beteiligung an den Übungs- und Ausbildungsveranstaltungen des Verbandes.

Wegen Erreichens der Altersgrenze wurde Edgar Heßdörfer (Zellingen) als langjähriger Organisator von Ausbildungsveranstaltungen mit Beifall aus dem Kreis der Aktiven verabschiedet. Heßdörfer unterstrich, dass er rein altersmäßig das „wehrunfähige Alter“ erreicht habe, sich aber nicht so fühle. Er fasste zusammen, in den Jahren, in denen er Verantwortung trug, gemessen am Ausbildungsstand der Reservisten im Kreisverband offenbar alles richtig gemacht zu haben. Vermutlich habe er im Vergleich mit den heutigen Möglichkeiten sogar die Hochphase der aktiven Reservistenarbeit erlebt.

Auszeichnungen

Die Schützenschnur in Gold erhielten: Hannes Bierstedt (6. Wiederholung), Ludwig Bott, Helmut Fischer (23.), Frank Estenfelder, Wolfgang Geißendörfer (10.), Robert Geitz, Clemens Heusinger, Martin Horn, Oliver Öhrlein, Marc Schwenkert (2.), Dirk Sprenger, Armin Voll, Michael Wirsching;

Die Schützenschnur in Silber ging an: Christian Greser, Michael Hack, Axel Kohler, Bernd Wolf, Notker Zorn;

Schützenschnur in Bronze: Matthias Kirchner, Christian König, Christian Schwarz, Stefan Weber.

Kreismeister in militärischer Vielseitigkeit wurden: 1. Christoph Engert, 2. Edgar Heßdörfer, 3. Wolfgang Geißendörfer;

Kreismeister der Disziplin BW-Handwaffen sind: 1. Reservistenkameradschaft Estenfeld II (Michael Amend, René Rügemer, Martin Horn, Markus Leutner), 2. Reservistenkameradschaft Markt Einersheim (Frank Estenfelder, Ralf Schmidbauer, Michael Schönenberger, Horst Schürer), 3. Reservistenkameradschaft Estenfeld I (Michael Hörner, Ingo Steiger, Carsten Bauer, Michael Beck).

Die Einzelwertung Gewehr G 36: 1. Edgar Heßdörfer, 2. Michael Hack, 3. Gerhard Danzig, Bruno Krönert.

Ehrungen

50 Jahre: Peter Arnold (Volkach), Bernhard Stöckl (Kitzingen); 40 Jahre: Bruno Fenn (Eußenheim), Lorenz Goblirsch (Kitzingen), Burkhard Tuchert (Heidelberg).