Es ist ein Blick in die Zukunft: Wie eine barrierefreie Dettelbacher Altstadt eines Tages aussehen könnte, steht im Mittelpunkt der Stadtratssitzung an diesem Montag. Dabei geht es vor allem um die Bedürfnisse von Älteren, Menschen mit Behinderung sowie jungen Familien – Stichwort: Kinderwagen. Der erste Schritt ist die Entwicklung eines entsprechenden Konzeptes.

Anfang Juni fand deshalb ein Stadtrundgang mit allen statt, die an dem Konzept mitarbeiten, um die Grundlagen für den "Aktionsplan Barrierefreiheit" zu schaffen.  Das Ergebnis dieser Begehung der neuralgischen Punkte in der Altstadt – mit Ist-Analyse und Vorschlägen für eine Verbesserung – wird nun im Stadtrat präsentiert.

Ein weiterer Punkt ist die Vorstellung der Radweg-Planung von Effeldorf zum Dettelbacher Bahnhof, hier liegen zwei unterschiedliche Varianten auf dem Tisch. Außerdem geht es unter anderem darum, ob bei der Sanierung der ehemaligen Schule in Bibergau-Effeldorf eine Lüftungsanlage mit eingebaut werden soll und ob für die Rudolf-von-Scherenberg-Schule Luftreinigungsgeräte angeschafft werden.

Die Stadtratssitzung beginnt an diesem Montag, 19. Juli, um 19.30 Uhr im Historischen Rathaus.