Die Erweiterung des Baugebiets Röthlein in Abtswind kann zügig weitergehen. In der Sitzung des Gemeinderats Abtswind teilte Bürgermeister Jürgen Schulz mit, dass die Kommune nun die Planung für die Erschließung vergeben hat. Der Auftrag erging an das Ingenieurbüro Brändlein-Laatsch aus Wiesentheid. Die Fachleute hatten mit 53 398 Euro unter mehreren Anbietern das günstigste Angebot abgegeben. Nach den Vorarbeiten hofft die Gemeinde, dass ab Herbst die ersten Bauwerber starten können.

Zunächst wird ein Teil der insgesamt etwa 2,5 Hektar großen Fläche im Süden Abtswinds als Bauland erschlossen. Rund 14 Plätze sollen im ersten Schritt entstehen. Die Gemeinde entschloss sich zur Ausweisung neuer Flächen, weil sie aktuell kein Bauland mehr besitzt, es aber zuletzt immer wieder Anfragen gegeben hat.

Jugendförderung

In der Ratssitzung gab Bürgermeister Schulz zudem die Aufteilung der Kinder- und Jugendförderung für das Jahr 2014 bekannt. Insgesamt 5000 Euro stellt die Kommune für Vereine und Organisationen zur Verfügung, die Jugendarbeit betreiben. Die Gruppierungen erhalten einen vom Gremium festgelegten Grundbetrag plus eine Förderung pro Person. Das Geld geht an folgende Gruppen: TSV Abtswind (87 Jugendliche): 2145,98 Euro; Evangelische Kirchengemeinde (51): 2141,61 Euro; Jugendfeuerwehr (8): 382,43 Euro; Posaunenchor (1): 329,83 Euro.

Die erst zu Bürgermeister Schulz' Amtszeit eingeführte Förderung soll die örtlichen Vereine unterstützen. „Ich denke, das ist eine super Sache. Es kommt gut an und wird gerne angenommen“, merkte Schulz an.