Seit November vergangenen Jahres wiederholt sich auf dem Kitzinger Marktplatz einmal monatlich an einem Samstag das gleiche Szenario. Zwischen 50 und 70 Frauen und Männer legen sich für zehn Minuten auf den Boden. So auch am Samstag, als erneut die Pflegekräfte aus Seniorenheimen und Krankenhäusern auf ihre schlechten Arbeitsbedingungen aufmerksam machten. „Die Pflege liegt am Boden“ so das Motto der Aktion, die bundesweit stattfand. „Wir werden nicht nachlassen“, erklärte „Flashmob“-Organisator Markus Oppel.