Im Zuge der notwendigen Sanierung des Pfarrhauses in Rüdenhausen teilte Bürgermeister Gerhard Ackermann in der Sitzung des Gemeinderates am Montag mit, dass ihm nun Pfarrer Martin Fromm geschrieben habe.

Fromm trat den anscheinend im Ort kursierenden Gerüchten entgegen, wonach er mit seiner Familie Rüdenhausen bald wieder verlassen werde. Pfarrer Fromm teile mit, dass er dies in den nächsten Jahren nicht vorhabe, ließ Ackermann wissen. Zudem gebe es auch keine aktuellen Bestrebungen von Seiten der Landeskirche, die Pfarrerstelle der beiden Gemeinden Rüdenhausen und Wiesentheid abzuschaffen.

Gemeinde ist nicht Eigentümer

Offen bleibt die Frage der Sanierung des Pfarrhauses. Ob die Kommune die eigentlich erforderliche Sanierung des Gebäudes angeht, müsse noch geklärt werden, hieß es. Die politische Gemeinde trage zwar die Baulast, sie sei aber nicht der Eigentümer des Hauses. Das ist die Evangelische Landeskirche.

Für eine Sanierung müsse auch sie als Besitzer einen Zuschuss geben, meinte nicht nur Ratsmitglied Norbert Bergmann. Bürgermeister Ackermann will das zunächst abklären, ehe der Rat dann über das Thema entscheiden soll.