Wie jedes Jahr trafen sich in der ersten Augustwoche knapp 50 Wölflinge des Pfadfinderbundes Europapfadfinder St. Michael (ESM) zum gemeinsamen Sommerlager. Das Besondere war dieses Mal, dass sich alle Wölflinge, also alle Kinder von acht bis zwölf Jahren, aus den vier Ortsgruppen in München, Kitzingen, Wiesentheid und Traustadt zu einem gemeinsamen Lager versammelt hatten. Als Lagerplatz wurde die mitten im Wald gelegene Untersambacher Herrnseehütte ausgesucht.

Neben einem vollen Programm gab es euch ein übergeordnetes Thema, das der Freizeit den roten Faden verlieh. Dieses lautete "Agentinnen und Agenten" und hatte zur Folge, dass sich alle mit coolen Hüten, Krawatten und anderen besonderen Kleinigkeiten ausgestattet hatten. Jeden Tag führte ein kurzes Anspiel in das jeweilige Programm ein. Dieses bestand unter anderem aus einem ganzen Tag im Schwimmbad, Workshops und einem großen Geländespiel. Außerdem wurde die Wölflinge vor die große Herausforderung einer Ortserkundung gestellt. Während dieser mussten sie in ihren Rudeln (Kleingruppen) durch die umliegenden Dörfer streifen, Informationen erfragen, kreative Aufgaben lösen und Gegenstände tauschen. Diese Aufgabe hat den Kindern sehr viel Spaß gemacht und nebenbei noch ihre Selbstständigkeit, sowie die Gruppendynamik gestärkt.

Den Abschluss des Lagers bildeten dann noch ein Geländespiel, in dem die Agentenanwärterinnen und -anwärter einen Mordfall aufdecken musste und der bunte Abend, der die Ernennung des Agenten 007 zum Höhepunkt hatte.

Am Ende waren alle Kinder komplett ausgebildete Agentinnen und Agenten und fuhren braungebrannt nach Hause.

Von: Louis Kübel (Betreuer, Europapfadfinder St. Michael, Wiesentheid)