So schön Fahrradfahren ist, beim Transport des Supermarkteinkaufs oder der Kinder kommt man doch schnell an seine Grenzen. Dass das nicht zwingend so sein muss, machte die Frauen-Union jüngst in Kitzingen deutlich, wie sie in einer Pressemitteilung schreibt. Auf dem Bleichwasen und dem Gartenschaugelände luden die Damen zur Probefahrt mit einem Lastenfahrrad ein. Über drei Stunden verteilt zog die Aktion fast 30 Probefahrer an. Nicht nur für die Stadt wurden Vorteile gefunden, auch Gäste aus dem Umland konnten sich schnell eine passende Verwendung ausmalen - zum Beispiel für den Transport von Lebensmitteln vom Bauernhof zur Verkaufsstelle. Fragen zu Fahrkomfort und Lenkung, zu den Vorteilen einer E-Bike-Version und zum Thema Sicherheit wurden fachkundig beantwortet. Bei der Gelegenheit wünschten sich viele auch gleich einen sicheren Fahrradweg über die neue Mainbrücke - auch für Lastenfahrräder geeignet. Oberbürgermeister Stefan Güntner ließ es sich nicht nehmen, selbst seine drei Kinder in den Transport-Waggon zu packen und eine Runde auf dem Gelände zu drehen. Die Frauen-Union wollte mit der Aktion ein Zeichen für Nachhaltigkeit setzen. Ihr Vorschlag an den OB: Die Stadt könnte doch einige Lastenfahrräder anschaffen und an Interessierte vermieten.