Auch wenn derzeit noch unklar ist, ob und wie viel Geld vom Freistaat an Rödelsee fließt, da die Gemeinde für den barrierefreien Ausbau der Ortsmitte keine Straßenausbaubeiträge mehr erheben kann, vergab der Gemeinderat die Tiefbauarbeiten an die Firma Müller (Gerolzhofen) zum Angebotspreis von rund 248 000 Euro. Dieser lag 15 Prozent höher als die Kostenberechnung.

Zwischen 2009 und 2011 wurden wesentliche Teile der Ortsmitte von Rödelsee umgestaltet. Aufgrund der Breite der Schlossstraße im Einmündungsbereich zur Großlangheimer Straße kommt es jedoch immer wieder durch ungeordnet parkende Fahrzeuge zu gefährlichen Situationen. Im Bereich des Löwenhofs hat man damals eine bauliche Vorgabe für das Parken weggelassen, weswegen dort permanent so geparkt wird, wie es dem Autofahrer gefällt. Fußgänger müssen deshalb regelmäßig auf die Fahrbahn ausweichen. Auch fehlendes Grün wurde bemängelt.

Diese Problempunkte versucht die Gemeinde nun zu lösen. In der Schlossstraße ist zum Beispiel vorgesehen, im Einmündungsbereich zur Großlangheimer Straße eine zusätzliche tropfenförmige Grünanlage mit Baumstandort anzulegen, um die Straßenbreite zu reduzieren und das Parken zu verhindern.

Je zwei weitere Bäume sollen vor der öffentlichen WC-Anlage und an der Einfriedungsmauer der katholischen Kirche gepflanzt werden.

Vor dem Löwenhof ist vorgesehen, die kleine Grünfläche zu entfernen und stattdessen zwischen dem Eingang zur Gaststube und dem Zugang zum Hof an der Straße eine größere Grüninsel mit Baum neu zu schaffen. Zudem soll eine Pollerreihe parallel zur Fassade zwei Parkplätze markieren und einen dauerhaft freien und verkehrssicheren Durchgang für Fußgänger sicherstellen. Auch vor dem Elfleinshäusla soll das Parken künftig nicht mehr möglich sein – mit Ausnahme eines Behindertenstellplatzes.

Die Arbeiten sollen im Zuge der barrierefreien Umgestaltung der Schlossstraße und der Wiesenbronner Straße in diesem Sommer/Herbst ausgeführt werden.

Für Großveranstaltungen steht unter anderem der Parkplatz an der Bürgermeister-Deppisch-Straße zur Verfügung. Dort bedarf das vordere Dreieck einer Drainage, um diesen Platz auch bei nassem Wetter optimal nutzen zu können. Dazu soll nun ein Planer Vorschläge und Kosten unterbreiten.