Als die Polizei in den frühen Morgenstunden des Mittwochs am Dreistock in Kitzingen einen VW-Fahrer kontrollierte, ergaben sich Hinweise, dass der 41-jährige Fahrer Alkohol konsumiert hatte. Ein Alkoholtest vor Ort ergab 1,60 Promille. Des Weiteren stellten die Ordnungshüter fest, dass der Mann aktuell keine gültige Fahrerlaubnis besitzt, so der Polizeibericht. Deshalb wurde die Weiterfahrt untersagt. Der Mann wurde zur Polizeiinspektion Kitzingen gebracht und nach der Blutentnahme durch einen Arzt wieder entlassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Trunkenheit im Straßenverkehr.

Am Dienstagabend kontrollierten die Ordnungshüter in der Schaubmühlstraße in Volkach einen 58-jährigen Autofahrer, bei dem ein Alkoholtest einen Wert von 0,72 Promille ergab. Er durfte nicht weiterfahren und eine Blutentnahme durch einen Arzt wurde angeordnet, die in der Polizeiinspektion Kitzingen stattfand. Im Anschluss konnte der Mann entlassen werden.