Roland Seufert aus Obervolkach ist tot. Der Ehrenkommandant der örtlichen Feuerwehr starb am 20. Juli im Alter von 47 Jahren. Seit 2010 leitete er als Kommandant die Geschicke der Floriansjünger, ehe er wegen einer schweren Erkrankung im März dieses Jahres sein Amt abgab. Auch bei der Feuerwehr Volkach war Seufert im Einsatz.

In seiner Amtszeit brachte er den geplanten Bau eines neuen Feuerwehrhauses in seiner Heimatgemeinde mit auf den Weg. Außerdem setzte der gebürtige Obervolkacher sich bis zuletzt für den Ersatz des alten Feuerwehrfahrzeugs ein.

Der Verstorbene war ein Vereinsmensch. Neben der Feuerwehr war vor allem der Fasching sein Hobby. Bei der örtlichen Karnevalsvereinigung war er Elferrat und Mitbegründer des Dreigestirns, in dem er mehrere Jahre aktiv als Jungfrau Rolanda mitwirkte. Seit 25 Jahren war er dort Mitglied. Für sein ehrenamtliches Engagement wurde er vom Fastnachtsverband Franken (FVF) mit der Ehrennadel in Silber und von der Föderation Europäischer Narren (FEN) mit dem Orden in Gold ausgezeichnet. 2005 wurde er zum stellvertretenden Sitzungspräsidenten ernannt.

Mitglied war er auch beim Sportverein und beim Winzerverein Obervolkach. Beruflich war der Verstorbene Werkzeugbauer. Den Beruf erlernte er bei der Deutsche Star GmbH, heute Bosch Rexroth, in deren Betrieb in Volkach er bis zuletzt arbeitete. Der ledige Seufert, der sehr mit seiner Heimat verbunden war, hinterlässt seine Eltern Maria und Rainer Seufert, eine Schwester und einen Bruder.