Damit der Friedhof in Wiesentheid für Höhlenbrüter attraktiver wird, haben  Mitglieder des Arbeitskreises „Heimat erhalten - ökologisch gestalten“ zwei Nistkästen für unsere heimischen Vögel aufgehängt. Weitere zehn Vogelnisthilfen wurden zuvor an der Hecke nach Prichsenstadt aufgehängt. Im Heckenstreifen findet so neben Blau- und Kohlmeise vorwiegend der Feldsperling ein neues Zuhause. Der Arbeitskreis „Heimat erhalten - ökologisch gestalten“ Wiesentheid wurde im Mai 2019 auf Initiative des Bund Naturschutz und des Landesbundes für Vogelschutz gegründet. Er kümmert sich vor allem um den Artenschutz und um die biologische Vielfalt im öffentlichen und privaten Bereich. Dazu gehören unter anderem die Zusammenarbeit mit dem örtlichen Bauhof für eine naturverträgliche Unterhaltung der Grünanlagen und die Information interessierter Gartenbesitzer mit Gartenführungen und Pflanzentauschbörsen. Die nächste Pflanzentauschbörse ist im Mai geplant.

Von: Norbert Schneider vom  Arbeitskreis „Heimat erhalten - ökologisch gestalten“ Wiesentheid.