Nach den Weinfesten in Iphofen und Stadtteilen bietet das zweite Halbjahr im Kulturkalender der Weingemeinde traditionell einen facettenreichen Mix aus Musik und Kabarett mit nationalen Größen, aber auch viele Sonderveranstaltungen der heimischen Kulturschaffenden in Iphofen und den Stadtteilen.

Noch im Sommer geht?s los mit einem reichhaltigen Musikprogramm. Klassikfreunde kommen bei „Schwanengesang – ein Cyclus von Liedern von Wilhelm Müller“ am 14. Juli im Weingut Ruck auf ihre Kosten. Am selben Tag findet anlässlich des Geburtstages „40 Jahre Posaunenchor Possenheim“ ein musikalisch-kabarettistischer Abend mit Wolfgang Buck statt, dem tags drauf der Bezirksposaunentag folgt. Das Kirchenkabarett „Maybachs bundesweite Christliche Satirische Unterhaltung“ kommt am 26. Juli in die Iphöfer Spitalkirche. Mit den Attributen „wine, music & more“ ist das Sommerfest in der Vinothek am 18. August überschrieben.

In eine völlig andere Richtung wiederum geht das Konzert „Swingtime“ mit dem Frank Bluhm Quartett und Eva Tilly am 6. Oktober sowie das „Kleine Konzert“ mit dem Gesangverein am 20. Oktober im Rathaus. Ernste Töne werden beim Konzert „Musica sacra“ zugunsten der Iphöfer Orgel am 21. Oktober in der Stadtpfarrkirche St. Veit angeschlagen. Dafür wird?s wieder lockerer beim Kabarett „Der Teufel trägt Parka“ mit Inka Meyer am 16. November im Bürgerhaus Possenheim.

Zum Jahresendspurt wird es musikalisch noch einmal facettenreich. „Gospel & more“ mit Sicantiamo und Sicantini kommen am 16. November in die Karl-Knauf-Halle. Ein Konzert aus der Reihe „Roblee & Friends“ mit „Point of View“ findet am 23. November an selber Stelle statt. Ebenfalls in Iphofens Stadthalle kommen Blasmusikfreunde bei den beiden Konzerten der Blaskapelle Altmannshausen am 3. und 11. November auf ihre Kosten.

Und dann wird?s auch schon langsam Weihachten: Das traditionelle Adventskonzert des Musikzuges der Feuerwehr Iphofen am 9. Dezember, „A Blue Moon Christmas“ mit Marco Plitzner und seinem Blue Moon Orchestra am 14. Dezember und die Fränkische Weihnacht in der Dorfkirche Mönchsondheim am 22. Dezember begleiten die Vorweihnachtszeit musikalisch.

Doch es gibt weitaus mehr im Iphöfer Kulturkalender als „nur“ auf die Ohren: Der Wald- & Naturschutztag am 9. September informiert in verschiedenen Führungen und Aktionen für Groß und Klein zum Thema „Denkmal im Wald“. Die Iphöfer Museen und Galerien offerieren mit hochkarätigen Ausstellungen ein dauerhaftes Kulturangebot. Das Knauf-Museum zeigt im Neubau des Museums die Sonderausstellung „Heinrich Schliemann-TROJA“. Im Kirchenburgmuseum stehen neben der Sonderausstellung „Dorfarchäologie – Der Vergangenheit auf der Spur“, den kostenlosen Themenführungen jeden ersten Samstag im Monat, verschiedenen Mitmachaktionen und museumspädagogischen Angeboten noch Veranstaltungen wie das Herbst- und Kelterfest am 7. Oktober oder das Kesselfleischessen am 21. Oktober auf dem Programm.

Wer die Arbeit der Winzer und die Iphöfer Weinlagen kennenlernen möchte, geht bei regelmäßigen Führungen an den Samstagen mit dem Weingut Zehntkeller in den Weinkeller drei Stockwerke tief unter die Erde (11 Uhr), mit dem Winzerhof Emmerich durch die Weinberge (14 Uhr) oder mit dem BioWeingut Bausewein jeden 1. Samstag im Monat in den Geschichtsweinberg (13.30 Uhr). Um 10.30 Uhr erfahren Iphofen-Besucher bei der regelmäßigen Stadtführung bis Ende Oktober mehr über Sehenswürdigkeiten und Historie der kleinen Weinstadt (im September und Oktober zusätzlich auch sonntags um 10.30 Uhr). Naturliebhaber tauchen sonntags von 14 bis 16 Uhr am Mittelwald-Informationspavillon ins Thema Mittelwald ein.

Wer sich für Fledermäuse und Biber interessiert, der besucht das Flatterhaus im Stadtteil Hellmitzheim, zum Beispiel bei der internationalen Fledermausnacht am 25. August oder bei interessanten Vorträgen und Führungen.

Der „Lebendige Adventskalender“ mit verschiedenen vorweihnachtlichen Aktionen und der Weihnachtsmarkt am 8. und 9. Dezember lassen das Iphöfer Veranstaltungsjahr 2018 ausklingen.

Der aktuelle Kultu(h)rkalender für das zweite Halbjahr 2018 kann in der Tourist Information Iphofen angefordert werden. Weitere Info unter: Tourist Information, Tel. (0 93 23) 87 03 06, E-Mail: tourist@iphofen.de