Seit dem Wechsel des Pfarrerehepaar Norbert und Ruth Schlinke im Oktober ist die erste Pfarrstelle der Friedenskirche in Kitzingen-Siedlung unbesetzt. Nun wurden in einer Sitzung des Kirchenvorstands die Weichen für eine Neubesetzung gestellt. Dekan Hanspeter Kern stellte Pfarrer Michael Bausenwein als Bewerber für die Stelle vor, teilt das Dekanat Kitzingen mit. Der Kirchenvorstand stimmte dem Vorschlag der Landeskirche zu.

Umfangreiche Gemeindeerfahrung

Der 56-Jährige ist seit 2003 im Schuldienst in Würzburg tätig. Vorher war er bereits zwölf Jahre im Kitzinger Dekanat in den Kirchengemeinden Buchbrunn und Repperndorf eingesetzt. Aus dieser Zeit bringt er umfangreiche Gemeindeerfahrung mit. Neu werde für ihn die Leitung des Kindergartens sein, da sich hier während seines Schuldienstes viel geändert habe, steht in der Mitteilung weiter. Gerne wolle er sich auch hier in die Materie einarbeiten, wird Michael Bausenwein zitiert.

Der künftige Pfarrer der Friedenskirche kommt mit seiner Frau Helene, einer Kirchenmusikerin, und seinen vier Söhnen. Das Ehepaar musiziert auch immer wieder gemeinsam. Mitte des Jahres soll Bausenweins Dienst beginnen.