In Rödelsee tagte die Lenkungsgruppe des Netzwerks Steigerwald unter Vorsitz von Landrat Helmut Weiß, Neustadt/Aisch – Bad Windsheim. Auf der vierten Sitzung des Gremiums nahmen die im Mai neu ins Amt gewählten Landräte von Neustadt/Aisch – Bad Windsheim, Erlangen – Höchstadt, Bamberg und Haßberge ihr Stimmrecht erstmals wahr, so eine Mitteilung. Nach einem Personalwechsel war es die erste Sitzung der Lenkungsgruppe mit dem neuen Netzwerkmanagement.

Netzwerkmanager Philipp von Dobschütz berichtete über die Arbeit der vergangenen drei Monate und stellte das neue Programm der Vortragsreihe „Beste Beispiele im und für den Steigerwald“ vor. Es wird demnächst mit einem Flyer und auf der Homepage des Netzwerks Steigerwald veröffentlicht, heißt es im Pressetext. Bei der Sitzung ging es außerdem um das Vorgehen des Netzwerks im aktuellen Projektzeitraum bis Ende Oktober 2015.

Geplant ist unter anderem eine Wanderveranstaltung, die einerseits Möglichkeiten zum Informationsaustausch zwischen Politikern und Bevölkerung bietet und andererseits den Blick auf die Stärken der Region richtet soll. Weiterhin befasste sich das Gremium mit einer möglichen Fortführung des Netzwerks Steigerwald über den aktuellen Projektzeitraum hinaus. Dazu werden in den kommenden Monaten Abstimmungsgespräche geführt, steht noch im Pressetext.