Das Gymnasium Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid (LSH) wurde nun zum zwölften Mal hintereinander zur "Umweltschule in Europa - Internationale Nachhaltigkeitsschule 2021" ausgezeichnet und ist damit eines von elf Gymnasien in Unterfranken. Wie im vergangenen Jahr konnte aufgrund der Corona-Pandemie leider keine Auszeichnungsveranstaltung stattfinden, aber der bayerische Umweltminister Thorsten Glauber und der bayerische Kultusminister Michael Piazolo ließen es sich nicht nehmen, den 509 ausgezeichneten Schulen in Bayern eine Videobotschaft zu übersenden.

Um den Titel der Umweltschule zu erhalten, müssen sich die Schulen jedes Jahr aufs Neue mit Projekten aus zwei Handlungsfeldern bewerben. Das Umweltschule-Team am LSH entschied sich im ersten dieser Bereiche für "Regionalität - regionale(r) Ernährung, Konsum, Lebensstil". So gestalteten die Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe im Fach Natur und Technik ein Rezeptbuch mit dem Titel "lecker & gesund", wobei der Schwerpunkt auf Gerichten aus gesunden und regionalen Lebensmitteln lag. In der 11. Jahrgangsstufe befasste man sich im Fach Englisch in Form von Rollenspielen mit der "Perfekten Farm der Zukunft". Das dritte Projekt wurde vom P-Seminar "Umwelt und Nachhaltigkeit" durchgeführt, welches eine Mehrwegflasche mit Schullogo für den Wasserspender am LSH gestaltete und einführte.

Als zweites Handlungsfeld wählte das Umweltschule-Team "Natur erleben" als schuleigenes Thema aus und gleich bei zwei Projekten in diesem Rahmen spielte das Schulbiotop Werdsee eine wichtige Rolle. So organisierte das LSH einen Gewässertag für die 4. Klassen der Grundschule Wiesentheid. Zusammen mit Oberstufentutorinnen und -tutoren erforschten die Kinder die Gewässerlebewesen dort, während bei einem Unterrichtsprojekt der Klasse 8b im Fach Biologie der Erlenbruchwald am Werdsee erkundet wurde. Darüber hinaus schuf die Klasse 6a in Zusammenarbeit mit dem P-Seminar "Gartengestaltung" ein Kräuterbeet für die neuen Pausen-Aufenthaltsflächen der Schule.

Auch für das Jahr 2022 hat sich das LSH wieder für die Umweltschule in Europa angemeldet und die Schülerinnen und Schüler arbeiten bereits mit viel Forschergeist an neuen, nachhaltigen Umweltprojekten in unterschiedlichen Jahrgangsstufen und Fächern.

Von: Matthias Mann (Koordinator der Umweltschule am Gymnasium Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid)