Anfang Februar hat der Stadtrat Nein gesagt zu einer Mehrzweckhalle und einem Bürgerpark auf dem Deuster-Areal in Kitzingen. Jetzt wird in der fast 30-jährigen Geschichte des Geländes an der Nordtangente (wieder einmal) ein neues Kapitel aufgeschlagen.

Auf Antrag von Uwe Hartmann von der Bayernpartei wird sich der Verwaltungs- und Bauausschuss des Kitzinger Stadtrats an diesem Dienstag, ab 18.30 Uhr, mit der künftigen Nutzung des einst für den Bau der Nordtangente von der Stadt erworbenen Geländes befassen. Uwe Hartmann hat beantragt, den seit 1996 existierenden Bebauungsplan zu überprüfen. Der sehe derzeit Wohnungen und nicht störendes Gewerbe für das Gelände vor. Hartmann argumentiert mit dem Mangel an Baugrundstücken in der Stadt. Seinen Angaben zufolge gibt es nur noch acht Bauplätze, die sich im Besitz der Stadt Kitzingen befinden. Auf dem rund 1,5 Hektar großen Grundstück könnten die dringend benötigten Bauplätze entstehen.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich der Kitzinger Stadtrat mit dem Thema befasst. Es gab vor Jahren schon einmal Pläne für 40 Häuser auf dem Gelände. Die weit gediehenen Pläne scheiterten aber am Untergrund. Bei Untersuchungen waren bis dahin unbekannte Bier- und Weinkeller gefunden worden. Die Wohnhäuser waren nur eine Varianten für eine mögliche Nutzung. Hotel, Fachmärkte, Seniorenwohnungen, Biergarten, Mehrzweckhalle – vieles ist diskutiert und wieder verworfen worden.

Die weiteren Themen: Änderung des Bebauungsplans Schwarzacher Straße Ost. Hier gibt es Pläne für den Bau eines Discounters, was allerdings nicht im Sinne der Stadt und des Zentrenkonzepts zum Schutz der Innenstadt ist. Das Ziel der Verwaltung: Kein weiterer Einzelhandel in dem Gewerbegebiet.

Mit „Sickershausen – Schulstraße“ soll ein weiterer Bebauungsplan geändert werden. Der stammt aus dem Jahr 1983 und soll so angepasst werden, dass dort gebaut werden kann. Schließlich geht es noch um den Bauantrag des St.-Josef-Stifts Eisingen, das im Bereich der Sickershäuser Straße eine Wohnanlage für 16 Menschen mit Behinderung errichten möchte.