In der Nacht auf Sonntag bekam die Polizeiinspektion Kitzingen Hinweise auf eine Frau, die regen Handel mit größeren Mengen an Drogen treiben soll. Ermittlungen der Kitzinger Polizei untermauerten die Erkenntnisse, sodass die Staatsanwaltschaft Würzburg daraufhin die Durchsuchung der Wohnung der Frau anordnete, heißt es im Bericht der Polizei. Mehrere Kitzinger Polizeibeamte fuhren anschließend zur Wohnadresse der Beschuldigten. Dort entdeckten die Polizisten schließlich knapp ein Kilogramm Amfetamtin und rund 900 Gramm Marihuana und stellten das Rauschgift sicher.

Die 48-jährige Frau wurde vorläufig festgenommen und am Montagmittag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge gegen die Kitzingerin.  

Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt nun zur Herkunft der Drogen und zu den Hintermännern der 48-Jährigen, die zwischenzeitlich einer Justizvollzugsanstalt überstellt wurde, schreibt die Polizei weiter.