Eine besondere Sommer-Serenade erlebten die Zuhörer am Samstag in der Repperndorfer St.-Laurentius-Kirche. Denn der musizierende Posaunenchor war kein eingespieltes Ensemble, sondern die elf Teilnehmer aus dem fränkischen Raum bei einem Chorleiterkurses bei Landesposaunenwartin Anne-Barbara Höfflin. Zu hören war das Ergebnis des Kurses, wie Christine Markert aus Herrnberchtheim erläuterte, die durch das Programm führte. Mit Lutz Baumann und Paul Zimmermann hatten zwei Repperndorfer ein Heimspiel, mit Kathrin Schmitt und Christine Schirm-Cankaya (beide Kitzingen) sowie dem Wiesenbronner Maximilian König kamen drei weitere Chorleiter aus dem Landkreis Kitzingen. Die Musiker dirigierten abwechselnd, und nicht nur beim Liedsatz „Ich lobe meinen Gott“ war der Namen das Programm. Das Abschlusskonzert mit schwungvollen Liedern und festlicher Musik zeitgenössischer Komponisten war auch ein Benefizkonzert. Spenden kamen je zur Hälfte der Repperndorfer Gemeindehausrenovierung und einem arabischen Posaunenchor in Bethlehem zugute. Die Repperndorfer haben sich als gute Gastgeber erwiesen und haben ihre Gäste bei einem lauen Sommerabend unter der Kirchenlinde bewirtet.