38 Jahre und fünf Monate hat Doris Fröhling mit Herzblut Kinder und Jugendliche am Franken-Landschulheim Schloss Gaibach (FLSH) unterrichtet. Am Donnerstag verabschiedete Schulleiter Bernhard Seißinger die beliebte Studienrätin in den Ruhestand. Als "gute Seele der Fachschaft Religion" bezeichnete der Schulleiter die ausscheidende Lehrerin, die am 16. September 1980 ihren Dienst an der Realschule des FLSH antrat.

In Kitzingen geboren studierte sie von 1974 bis 1978 Germanistik und katholische Theologie für das Lehramt der Realschulen in Würzburg. Die in Sulzfeld lebende Lehrerin nahm an Seminarausbildungen in Pasing, Krumbach und Rain am Lech teil. 2004 erhielt sie die Dankurkunde für 25 Jahre Dienst.

In den zurückliegenden vier Jahrzehnten war sie Klassenleiterin, Fachbetreuerin für Religionslehre und Initiatorin des Meditationsraums. Zusammen mit ihren Klassen unterstützte sie viele Hilfsprojekte und gestaltete Gottesdienste, insbesondere für die neuen Fünftklässler und ihre Eltern zum Schuljahresbeginn. Als Buchautorin hat Doris Fröhling zwei Religionsbücher mit dem Titel "Einfach leben" geschrieben.