Einen Autofahrer, der unter Rauschgifteinfluss stand, haben Autobahnpolizisten in der Nacht zum Donnerstag auf der A 3 aus dem Verkehr gezogen.

Gegen 23.45 Uhr kontrollierten die Beamten einen Ford Fiesta und den Fahrer. Dabei bemerkten sie drogentypische Auffälligkeiten und führten einen Test durch. Dieser wies auf amphetaminhaltige Betäubungsmittel hin. Der Mann musste für die Blutentnahme mit den Ordnungshütern zur Dienststelle.

Bei der Überprüfung der Personalien erfuhren die Beamten, dass dem 33-Jährigen bereits sein Führerschein entzogen wurde. Gegen ihn wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und der Fahrt unter Drogeneinfluss ermittelt, teilt die Polizei mit.