Die geschätzte fünf Millionen Euro teure Erweiterung und Modernisierung der Volkacher Kläranlage kommt voran. Am Mittwochabend vergab der Verwaltungsrat der Stadtwerke vier Aufträge mit einem Kostenvolumen von rund einer Million Euro. Bei den restlichen Arbeiten sei man noch „mitten in der Verhandlungsrunde“, erklärte Planer Hans-Ulrich Hoßfeld. Er warnte die Verwaltungsräte des Kommunalunternehmens schon einmal vor drohenden Mehrkosten. Verantwortlich sei dafür die Benzin-Altlast des einstigen Maintanklagers, aber auch geologische Schwierigkeiten. Trotz zäher Verhandlungen mit einzelnen Firmen bleibe ein Baubeginn in diesem Jahr das angestrebte Ziel, betonte Hoßfeld. Ende 2015 solle die biologische Reinigung im Klärwerk abgehakt sein.