Vor kurzem fuhr die Klasse 4 A der Grundschule Marktbreit mit ihren Lehrerinnen Elisabeth Wurl und Cordula Weinrich nach Würzburg in den Lehr- und Lerngarten des Botanischen Gartens. Das Thema lautete: "Mein Schokoladenkonsum verändert die Welt". Unter der Leitung von Christina Specht und einigen Studentinnen wurden den Kindern Einzelheiten über den Anbau von Kakao für die Schokoladenherstellung nähergebracht. Dazu gehören beispielsweise die Anforderungen der Kakaopflanze an ihre Umwelt, die geringe Entlohnung der Bauern und ihrer Kinder sowie die gesundheitliche Belastung für die Kakaoarbeiter auf den Plantagen. Um die besonderen klimatischen Bedingungen nachvollziehen zu können, durften die Kinder Kakaopflanzen im feuchtwarmen Regenwaldgewächshaus anschauen und befühlen, was den Schülern sehr gut gefiel. Außerdem erfuhren die Schüler, wer am Kakaoverkauf mehr und wer weniger verdient. Wer die Bauern vor Ort unterstützen möchte, der sollte Nahrungsmittel mit einem Gütesiegel kaufen, weil den jeweiligen Organisationen eine gute Bezahlung der Erzeuger, die Rücksichtnahme auf deren Gesundheit und der schonende Umgang mit der Umwelt ein Anliegen ist. Zum Abschluss des Projekttages durften die Schüler unter fachkundiger Anleitung Schokoladencreme herstellen und verzehren. Klassenlehrerin Frau Wurl dankte Frau Specht und ihrem Team für eine interessante und lehrreiche Darbietung.

Von: Elisabeth Wurl (Lehrerin, Grundschule Marktbreit)