Zwei neue Gesichter haben in Rüdenhausen am Ratstisch Platz genommen. In der konstituierenden Sitzung vereidigte Bürgermeister Gerhard Ackermann mit Martin Lang und Christian Neubert zwei neue Gemeinderäte. Sie folgen auf die beiden ausgeschiedenen Räte Erich Ackermann und Thomas Rennert, die zunächst offiziell verabschiedet wurden.

Die Sitzung begann mit einem Gedenken an den erst kürzlich verstorbenen Ehrenbürger der Gemeinde, Pfarrer Ernst Ludwig Werner. Danach dankte Bürgermeister Ackermann den nicht mehr zum Gremium gehörenden Erich Ackermann und Thomas Rennert, die zwölf beziehungsweise sechs Jahre im Amt waren. Beide hätten mit Engagement und Weitblick zur positiven Entwicklung ihrer Heimatgemeinde beigetragen. Ein Geschenk sowie jeweils einen Blumenstrauß für die Partnerin überreichte das Ortsoberhaupt.

Die Stellvertreter des Bürgermeisters

Das neu gewählte Gremium wählte schließlich mit Karl-Heinz Rebitzer und Uwe Pfeiffer die Stellvertreter des Bürgermeisters. Fest gelegt wurde außerdem die Entschädigung der Bürgermeister. So erhält der erste Bürgermeister, der den Posten als Ehrenamt bekleidet, gemäß des Rahmensatzes monatlich 2859 Euro brutto. Die Vertreter bekommen 195,21 Euro sowie bei Übernahme der Amtsgeschäfte für jeden abgeleisteten Tag ein Dreißigstel der monatlichen Grundentschädigung des ersten Bürgermeisters. Das Sitzungsgeld für die Gemeinderäte beträgt 25 Euro pro Sitzung.

Weiter wurden die jeweiligen Beauftragten für verschiedene Ressorts fest gelegt. Das sind, Liegenschaften und Straßen innerorts: Stefan Spangler; Wege, Landwirtschaft, Umwelt und Wald: Uwe Pfeiffer, Martin Lang; Wasser und Kanal: Uwe Pfeiffer, Martin Lang; Presse- und Öffentlichkeitsarbeit; Manto Graf zu Castell-Rüdenhausen, Jochen Schwemmer; Tourismus und Kultur: Karl-Heinz Rebitzer, Manto Graf zu Castell-Rüdenhausen; Jugend und Senioren: Michaela Gernert, Jochen Schwemmer; Dorferneuerung: Michaela Gernert, Karl-Heinz Rebitzer, Martin Lang; Rechnungsprüfung: Michaela Gernert, Manto Graf zu Castell-Rüdenhausen, Christian Neubert.

In den einzelnen überörtlichen Gremien sind neben Bürgermeister Ackermann: VG-Versammlung, Abwasserzweckverband, AG Dorfschätze: Karl-Heinz Rebitzer; Schulverband: Jochen Schwemmer.

 Dorferneuerung im Fokus

In der Sitzung blickte Bürgermeister Ackermann auf die kommende Zeit. „Allein die Dorferneuerung wird uns in den nächsten Jahren als Hauptaufgabe begleiten und viele Entscheidungen von uns erfordern.“ Dazu kämen Projekte wie die Erneuerung der Wasserleitung, wie auch manche andere. Zuletzt, so Ackermann, habe man in Rüdenhausen bereits vieles umgesetzt, was für das Erscheinungsbild der Gemeinde als Bereicherung für den Ort zu sehen sei. Das solle so weiter gehen, wünschte er.