Nicht nur das schöne Wetter lockte wieder viele Besucher am Wiesentheider Kirchweih-Sonntag, um die Marktstände im Ortskern zu besuchen. Bürgermeister Werner Knaier und Peter Fechner vom Wirtschafts- und Kulturverein eröffneten gegen Mittag den Markttag.

In der Erweinstraße und rund um den Marienplatz waren die Stände aufgebaut, an denen es von Bekleidung, Schmuck und Bio-Produkten bis hin zu Werkzeugen einiges zu kaufen gab. Großen Raum nahmen zudem die Antik- und Flohmarktstände ein, die ihre Sachen ebenfalls in den Straßen und rund um den Marienplatz anboten. Im Ort lud außerdem der verkaufsoffene Sonntag ein, sich in vielen Geschäften der Einzelhändler umzusehen.

Auf großes Interesse stieß wieder die Schau mit einer Vielzahl alter Traktoren in der Schönbornstraße, bei der vor allem die Freunde dieser Oldtimer ihren Spaß hatten, denn dort waren jede Menge Dieselrösser der Marken Hanomag, Eicher und so weiter zu bestaunen.

Viele Besucher nutzten zudem die Gelegenheit, sich den Stand der Renovierung der katholischen Pfarrkirche St. Mauritius anzuschauen. Im Gotteshaus, das normalerweise wegen der laufenden Arbeiten geschlossen ist, gab Pfarrer Peter Göttke einen Einblick. Die Gerüste stehen bereits im Kirchenschiff, wo demnächst mit der Restaurierung der Fresken begonnen wird.