Fünf Brücken für den Ausbau der A3 bei Geiselwind, Fachmarktzentren in Iphofen und Gerolzhofen, die Kläranlage in Volkach, Wohnanlagen im Landkreis – auch in diesem Jahr gab es viel zu tun für das Kitzinger Unternehmen LZR Lenz-Ziegler-Reifenscheid. Bei der Betriebsversammlung rief ein Rückblick mit Fotos viele Erinnerungen wach, teilt das Unternehmen mit.

Deutlich wurde bei der Versammlung, dass die beiden Geschäftsführer Hermann Reifenscheid und Willi Lenz stolz auf ihre 70 Mitarbeiter sind, die auch das 110. Jubiläumsjahr des Unternehmens zu einem erfolgreichen gemacht hätten.

Die Geehrten

Im Mittelpunkt der Betriebsversammlung standen Ehrungen für langjährige Mitarbeiter: Controlling ist die Aufgabe von Jens Kansy, der seit zehn Jahren die Zahlen des Betriebes im Blick hat. Die LZR-Ehrennadel in Bronze, die er erhielt, steht symbolisch für sein Jubiläum.

Die silberne Ehrennadel für 25 Jahre Treue zum Unternehmen erhielten Uwe Marx und Udo Zimmermann; für 30 Jahre gab es die goldene Ehrennadel für Rudolf Karl Kraus. Er ist vornehmlich in der Bördleingrube bei Astheim im Einsatz und kümmert sich dort um den Vertrieb und Verkauf des Rohstoffes Sand und Kies. Prokurist Karl-Heinz Dietrich gehört ebenfalls seit über 30 Jahren zum Team und erhielt dafür die goldene Ehrennadel.

Sein 40. Betriebsjubiläum feierte Hermann Reifenscheid. Daher dankte ihm sein Geschäftsführerkollege Willi Lenz dafür, LZR zu dem gemacht zu haben, was es heute ist.

45 Jahre ist der Maschinenführer Klaus Emrich im Betrieb, der bereits im August 1971 seine Ausbildung zum Binnenschiffer bei LZR begann. Heute arbeitet er vorrangig als Maschinenführer des großen Eimerkettenbaggers in Hörblach. In den Rentenstand verabschiedet wurde Norbert Rauch, der über 48 Jahre lang die Personalabteilung leitete. Traditionsgemäß erhielt er einen gut gefüllten Rucksack für aktive Unternehmungen, heißt es am Ende des Berichts.