„Laaaaaangweilig!“ Jeder, der Kinder hat, hat das Wort mit dem langgezogenen a schon mal gehört. Blöd nur, wenn es in den Ferien ständig fällt. Oder wenn die Eltern Lust auf einen Stadtspaziergang haben, die Kinder aber lieber „Action“ wollen... Abhilfe schafft in Kitzingen ab sofort ein Angebot der Tourist-Info (TI): Für Kinder ab drei Jahren gibt es das „Kitzingen Bilderrätsel“, für Kinder ab dem Schulalter das „Kitzingen Quiz“.

„Wir haben festgestellt: Für Familien mit Kindern, die Kitzingen kennenlernen wollen, gab es bisher noch nicht so viele Möglichkeiten“, sagt Vanessa Feineis, die Leiterin der TI. „Zum Glück habe ich in der TI aber ein kreatives Team. Zusammen haben wir uns überlegt, wie wir Mädchen und Buben auf dem Weg durch die Stadt bei der Stange halten können beziehungsweise wie wir sie zu kleinen Entdeckern werden lassen.“

Gemeinsam mit Julia Then, Eva Köpf, Corinna Weinkirn, Christian Dotterweich und Alexander Nuss erarbeitete Vanessa Feineis zwei DIN-A4-große Hefte, in denen das Kitzinger Kätherle, die Symbolfigur aus dem Mittelalter, die Kinder zum „Streunen“ durch ihre Stadt einlädt. Die Käthe erzählt einige Geschichten von Kitzingen. Leider ist die freche Nonne schon ein bisschen vergesslich geworden und muss die Kinder daher immer mal um Hilfe bitten.

Wo findet man einen Türknauf, der aussieht wie der Drache Fuchur aus der Unendlichen Geschichte? Wie heißt nochmal der Mann, der die Kreuzkapelle in Etwashausen erbaut hat? Und wie viele Masken sind eigentlich auf der Fassade des Deutschen Fastnachtmuseums zu sehen? „Könnt Ihr die zählen und die Zahl für mich aufschreiben?“, fragt Käthe alle Kinder, die schon lesen und schreiben können. Den Jüngeren zeigt sie Bilder von markanten Stellen in der Stadt. Wer findet heraus, wo diese sich befinden?

Für Johannes (7), seine Schwester Lena (5) und deren Freundin Franziska (6) war das eine der leichtesten Übungen. Das Trio traf sich am Dienstag zum „Proberundgang“ mit Vanessa Feineis und Evelyn Kräutlein, der Mutter des Geschwisterpaares. Die TI-Leiterin versorgte alle Kinder zu Anfang mit den Rätselbüchlein und mit Stiften. Voll motiviert startete das Trio damit an der TI. Das Schwert des Heiligen Kilian war schnell gefunden und auch die Suche nach dem Stadtwappen dauerte nicht lange. Was es darstellt, wusste Franziska sofort, als sie es auf einem der großen Blumenkübel entdeckte: „Ich glaub, das ist die Alte Mainbrücke.“ Johannes bewies richtige Adleraugen und erspähte die Brückenbögen sogar hoch oben in einer kleinen Rosette am Landratsamt. „Das gibt einen Extra-Punkt“, meinte Vanessa Feineis lachend.

Bei den herrschenden heißen Temperaturen waren alle froh, dass der Weg – der im TI-Stadtplan rot markierte „Stadtspaziergang“ – auch durch schattige Regionen der Stadt sowie an Spielplätzen und Cafés vorbeiführt. Nach einer kühlen Stärkung ließen sich auch schwerere „Nüsse“ knacken, etwa die Frage, woher Kitzingens polnische Städtepartner genau kommen.

Als alle drei Kinder ihr Rätselheft ausgefüllt hatten, ging es zurück zur TI. Dort händigte Corinna Weinkirn den Testpersonen das Quiz-Diplom aus – und einen Gutschein über einen Falterturm zum Ausmalen oder eine Kugel Eis beziehungsweise ein Päckchen Kekse. „Super“, freute sich Johannes und wollte gleich einen Deal mit den Mädels machen: „Wollen wir zusammenlegen? Dann hätten wir ein Rieseneis...“

INFO: Das „Kitzingen Bilderrätsel“ für Kinder ab drei Jahren und das „Kitzingen Quiz“ für Kinder ab 6 Jahren gibt es kostenlos in der Tourist-Info Kitzingen, Schrannenstraße 1, montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr sowie samstagvormittags. Wer mit dem ausgefüllten Heft zur TI zurückkehrt, bekommt ein kleines Dankeschön.