„Laufende Unterstützung“ für Vereine und Institutionen, das kann sich die VR Bank Kitzingen auf die Fahne schreiben, und zwar im doppelten Sinn: Schon zum 14. Mal lädt sie zum Bonuslauf ein. Die Aktion läuft vom 5. Juni bis zum 4. Juli 2021.

Eigentlich ist der Bonuslauf seit vielen Jahren fester und zugleich sehr beliebter Bestandteil des Kitzinger Stadtfestes. Alleine im Jahr 2019 schickten die beiden Kommentatoren Walter Vierrether und Georg Will insgesamt 4515 Läufer aus 123 Vereinen und Institutionen auf die Strecke.

Im vergangenen Jahr machte Corona einen Strich durch die Rechnung, Großveranstaltungen waren nicht mehr erlaubt. „Wir möchten aber möglichst viele Vereine und Institutionen aus unserem Geschäftsgebiet unterstützen“, sagte VR Bank-Vorstand Roland Köppel damals – und so fand der Bonuslauf in veränderter Form statt. Das Konzept kam so gut an, dass mit deutlich über 5000 Teilnehmern ein Rekord aufgestellt wurde. Die Bank schüttete insgesamt knapp 54.000 Euro an 156 Vereine und Organisationen aus.

Weil die Pandemie die Welt weiterhin in Schach hält, bleibt es auch in diesem Jahr bei den veränderten Regeln: Die Teilnehmer laufen nicht gemeinsam beim Stadtfest, sondern legen in einem festgelegten Zeitraum alleine oder in Kleingruppen eine fünf Kilometer lange Strecke zurück.

Die Teilnehmerzahl ist auf 5000 Personen begrenzt

Jeder, der seine Laufschuhe schnürt und mindestens fünf Kilometer Strecke absolviert, kann seinem Verein oder seiner Organisation eine Finanzspritze von zehn Euro sichern. Jeder Läufer darf dabei nur einmal und nur für eine Einrichtung antreten.

Anmeldungen können ausschließlich von Vereinen, Schulen, Kindergärten und sonstigen gemeinnützigen oder mildtätigen Institutionen mit Sitz innerhalb des Geschäftsgebietes der VR Bank Kitzingen eG vorgenommen werden. Jede Organisation darf maximal so viele Läuferinnen und Läufer melden, wie beim letzten Bonuslauf mitgemacht haben. Hat eine neue Organisation Lust, erstmals dabei zu sein, dürfen maximal 50 Leute mitlaufen. Insgesamt ist die Teilnehmerzahl beim Bonuslauf 2021 auf 5.000 Personen begrenzt.

Vier Streckenvorschläge

Auf ihrer Homepage hat die Bank vier verschiedene Streckenvorschläge gemacht – die Originalrunde der vergangenen Bonusläufe, eine Strecke auf dem Radweg vom Kitzinger Hallenbad Aqua Sole nach Marktsteft und zurück oder vom Bleichwasen Richtung Albertshofen und zurück (hier ist jeweils ein Wendepunkt eingezeichnet) sowie zwei Standardrunden auf dem Trimm Dich Pfad.

Ganz wichtig sind bei diesen modifizierten Regeln wieder Ehrlichkeit und Fairness: Es müssen wirklich die fünf Kilometer gelaufen werden, damit der Verein in den Genuss der Finanzspritze kommt. Ob die mindestens 5000 Meter alleine oder in nach Corona-Regeln zugelassenen Kleingruppen absolviert werden, ist jedem selbst überlassen. Die Ansprechpartner der Vereine teilen der Bank über einen Meldebogen samt Beweisfoto regelmäßig mit, wer die Strecke bereits gelaufen ist. Das Beweisfoto kann ein Selfie an einem markanten Punkt zwischen Start und Ziel sein, aber auch ein Screenshot einer Tracking-App.

Sonderverlosung mit Geldpreisen

Jede Organisation kann zusätzlich an einer Sonderverlosung teilnehmen, bei der zehnmal 250 Euro ausgeschüttet werden. Dazu muss bis spätestens 6. Juli mit dem Meldebogen ein unterhaltsames Bild oder Video eingereicht werden, das gute Laune verbreitet. Das Thema ist frei und muss sich nicht auf die teilnehmende Organisation beziehen. Die Beiträge werden auf den Social-Media-Kanälen der VR Bank Kitzingen veröffentlicht, dort können Likes gesammelt werden. Die zehn Organisationen mit den meisten Likes erhalten eine Prämie.

Nähere Informationen zum 14. VR Bank Kitzingen Bonuslauf und die genauen Teilnahmebedingungen gibt es im Internet unter www.vrkt.de