Lustig geht es zu Jahresbeginn wieder in Wässerndorf zu. "Risiken und Nebenwirkungen"  heißt der Dreiakter, "Die Kuckuckskinder" der Einakter, den die Wässerndorfer Laienspielgruppe auf die Bühne im Alten Schulhaus bringen.

Bei der Komödie "Risiken und Nebenwirkungen" geht es um den Hypochonder Alfred, der mit seiner Schwester Agnes im gleichen Haus wohnt. Sie allein wäre schon Grund genug, am Leben zu verzweifeln, aber es gibt noch etwas, das ihm schwer zu schaffen macht. Es ist ein Geheimnis, das nur er und sein Freund Harry wissen. Der ist aber mit allen Wassern gewaschen. Jede Betrügerei ist ihm Recht, um an Geld zu kommen.

Eigentlich ist Alfred beim jungen Landarzt Dr. Maier in guten Händen. Doch da gibt es noch den Wunderheiler Olaf. Er ist der Cousin von Julchen, einer Nachbarin von Alfred. Dann taucht da noch Maria auf, Alfreds Jugendliebe. Die bringt dann auch wieder Ordnung in Alfreds Leben.

Welches Kind ist von wem?

Welches Kind ist von wem? Darum geht es unter anderem in dem Schwank "Die Kuckuckskinder".

Bauer Max will nämlich verhindern, dass sein unehelicher Sohn Max 2 mit seiner seiner Ansicht nach ehelichen Tochter Eva zusammen kommt. Dann gibt es da noch einen gebrauchten Traktor, dessen Motor explodiert.

Mitwirkende im Dreiakter sind: Willi Köhler (Alfred), Petra Rützel (Agnes), Frank Ungurean (Dr. Maier), Theresa Rützel (Julchen), Klaus Wanner (Harry), Dieter Schultheiß (Olaf), Verena Jamm (Maria). Regie führt Dieter Bohn, Souffleuse ist Nicole Brand.

Mitwirkende im Einakter sind: Stephan Jamm (Max Grieshofer), Julia Volkamer (seine Frau Christine), Maria Rützel (Tochter Eva), Franz Rützel (Nachbar Klaus Großmann), Carsten Bullmer (Traktorhändler Rudi Ratlos), Philipp Rützel (Hochzeiter Max 2), Lucy Jamm (Kreszenz, Mutter von Max 2). Regie und Souffleuse: Monika Rützel.

Aufführungstermine in der ehemaligen Schule: Freitag, 10., und Samstag, 11. Januar, jeweils um 20 Uhr, Sonntag, 12. Januar, um 14 Uhr, Freitag, 17., und Samstag, 18. Januar, jeweils um 20 Uhr.
Der Vorverkauf für die vier Abendvorstellungen ist werktags zwischen 18 und 20 Uhr bei Familie Dieter Bohn, Tel.: (09332) 3978 in der Dorfstraße 18.