Wiesentheid

"Lichtspiele Wiesentheid": Günter Möderls Kino-Erinnerungen

Eine Mischung aus Wehmut und Nostalgie befällt  Günter Möderl, wenn er heute vor dem Eingang zum früheren Schönbornsaal in Wiesentheid steht. In dem seit Jahrzehnten geschlossenen Gebäude, das im Privatbesitz des Adelshauses ist, betrieb sein Großvater Clemens, wie auch später sein gleichnamiger Vater, von 1934 an die „Lichtspiele Wiesentheid“.
Ein nostalgischer Ort ist für Günter Möderl der Eingang zum früheren Schönbornsaal in Wiesentheid. Das war gleichzeitig der Eingang zum Kino.

Mit inFranken.dePLUS weiterlesen

Login für Abonnenten

inFranken.dePLUS 1 Monat

paywall_infranken

Jeden Monat unbegrenzter Zugriff

  • Exklusive Hintergrundstories und Berichte
  • Schnell und umfassend
  • Aktueller Lokaljournalismus

Automatische monatliche Verlängerung zum derzeit gültigen Bezugspreis von 5,99€. Monatlich kündbar.

Nur 5,99 € monatlich

E-Paper-Test-Abo

paywall_infranken_epaper

Kombi-Vorteil PLUS + E-Paper

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Abends das E-Paper von Morgen
  • Im Web, auf Tablet und Smartphone

Kostenfrei Testen. Das Angebot verlängert sich automatisch jeweils um einen Monat zum derzeit gültigen Bezugspreis von 29,90 €. Jederzeit kündbar.

Nur 29,90 € monatlich

Schon Abonnent? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.