Der frühere Kreisjugendwart der Feuerwehren im Landkreis, Josef Mack, hat nicht nur das Zeltlager der Jugendfeuerwehren in Fahr initiiert, sondern auch den Fackelzug mit Sonnwendfeuer (siehe auch Bild oben).

135 Jahre Feuerwehr

Zum 40. Mal fand nun Letzteres statt, diesmal im Martinsheimer Ortsteil Enheim, da die dortige Wehr in diesem Jahr 135 Jahre alt wird. 750 Jugendliche gehören den 90 Jugendgruppen der Feuerwehr im Landkreis an. Rund 150 von ihnen waren in Enheim dabei.

Sie zogen, musikalisch begleitet von den Marktbreiter Musikanten, eine Runde mit Fackeln durch das Dorf zum Bolzplatz. Dort entzündeten die Jugendlichen dann das Sonnwendfeuer. Erstmals hat diese Veranstaltung nach den Worten des amtierenden Kreisjugendwarts Thomas Grimmer 1972 auf dem Schwanberg stattgefunden.

Stolz auf die aktiven Jugendfeuerwehrler zeigten sich stellvertretender Landrat Wilhelm Sturm und Martinsheims Bürgermeister August Hopf. Insbesondere galt ihr Augenmerk natürlich der Enheimer Wehr mit ihren 15 Jugendlichen, die das Fest ausrichteten.

Damit alles reibungslos ablaufen konnte, hatten die sich Enheimer im vergangenen Jahr schon einmal das Sonnwendfeuer in Hörblach angeschaut.